Youngster Teemu Suninen fuhr bei seinem WRC-Debüt wie ein alter Hase
Youngster Teemu Suninen fuhr bei seinem WRC-Debüt wie ein alter Hase © xpbimages.com

Der nächste junge Finne setzt in der Rallye-WM ein Ausrufezeichen: Bei seiner ersten Rallye im WRC-Auto gewinnt Teemu Suninen eine WP und fährt auf Rang sechs

©

Im Schatten des spannenden Kampfs um den Sieg ging eine Leistung bei der Rallye Polen fast ein bisschen unter: Das "sensationelle" (Zitat Malcolm Wilson) Debüt von Teemu Suninen. Der 23-jährige Finne saß in Polen zum ersten Mal bei einer Rallye am Steuer eines Ford Fiesta WRC, doch von Nervosität und Anpassungsschwierigkeiten war nicht viel zu merken. Bei schwierigen, weil teils nassen Bedingungen fuhr der Youngster von Beginn an in der Spitzengruppe mit und landete am Ende auf einem mehr als achtbaren sechsten Platz.

Ohne einen Dreher bei der Powerstage hätte es sogar Gesamtrang fünf sein können. Darüber hinaus beeindruckte Suninen, der aus dem Nachwuchsprogramm der Toyota Motorsport GmbH kommt, mit einer Bestzeit bei der siebten WP. Nach Toyota-Youngster Esapekka Lappi schickt sich ein weiterer junger Finne an, die WRC zu erobern.

"Durch einen kleinen Fehler bei der letzten Wertungsprüfung noch einen Platz zu verlieren, ist enttäuschend. Aber so läuft es manchmal. Insgesamt war es ein gutes Wochenende für uns", lautet Suninens Fazit. "Wir haben viel gelernt, und die Bestzeit am Freitag war eine schöne Sache. Wir haben immer wieder gezeigt, dass wir schnell sind."

"Jetzt müssen wir daran arbeiten, dass uns dass am ganzen Wochenende gelingt", hat sich der junge Finne vorgenommen. "Ich will mich verbessern und freue mich auf meine Heimrallye in Finnland, wo ich hoffentlich den nächsten Schritt machen kann."

Das hofft auch Teamchef Malcolm Wilson, der nach der Rallye voll des Lobes über seinen Schützling war: "Das war ein sensationelles Debüt von Teemu im World-Rally-Car. Er ist ein sehr talentierter Youngster mit eine Menge Potenzial, was die Bestzeit bei seiner erst sechsten Prüfung gezeigt hat. Der sechste Platz beim Debüt ist fantastisch."

© Motorsport-Total.com

Weiterlesen