Indianapolis - Fernando Alonso fährt bei Indy500 stark, scheidet dann aber aus. Scott Dixon fliegt nach einem Mega-Crash durch die Luft. Das Rennen zum Nachlesen.

Fernando Alonso hat ein bitteres Debüt als IndyCar-Pilot erlebt. Der Formel-1-Rennfahrer fuhr bei der beliebten US-Rennserie in Indianapolis lange an der Spitze mit, schied dann aber mit Motorproblemen aus.

Scott Dixon kam aus einem Horror-Crash unverletzt davon, Takuma Sato gewann das Rennen.

Der LIVETICKER zum Rennen zum Nachlesen:

+++ Takuma Sato gewinnt +++

Kurz vor Ende des Rennens lag Max Chilton noch in Führung. Der Brite kann seine Führung aber nicht ins Ziel retten und fällt zurück. Am Ende triumphiert Takuma Sato. Er ist der erste japanische Sieger in der Geschichte. Helio Castroneves wird Zweiter, Ed Jones Dritter. 

+++ Nächster Riesencrash +++

Kurz nach Alonsos Ausscheiden, gibt es den nächsten großen Crash. In Kurve 1 verliert Oriol Servia die Kontrolle über seinen Boliden und schlägt in der Mauer ein. Dabei reißt er auch James Davison, Will Power, Josef Newgarden und James Hinchcliffe mit aus dem Rennen.

+++ 179. Runde: Alonso ist raus! +++

Es sind noch 21 Runden zu absolvieren. Fernando Alonso ist raus! Auch bei ihm geht der Honda-Motor hoch. Bei seinem Ausstieg aus dem Auto wird der Spanier mit großem Applaus bedacht, die Fans honorieren sein bis dahin starkes Debüt beim Indy500.

+++ Kimball scheidet aus +++

Die SafetyCar-Phase wurde durch Charlie Kimball verursacht. Der US-Amerikaner fällt mit Motorschaden aus. Das ist der zweite Motorschaden für Honda in diesem Rennen.

Das Rennen ist wieder freigegeben. Es sind noch 26 Runden zu fahren. Immer noch führt Max Chilton.

+++ 168. Runde: Volle Boxengasse +++

Eine weitere SafetyCar-Phase nutzen zahlreiche Fahrer für ihren vermutlich letzten Boxenstopp. Auch Alonso ist dabei.

+++ 166. Runde: Chilton in der Box +++

Max Chilton fährt in Führung liegend in die Box. War das sein letzter Boxenstopp? Die Schlussphase wird eingeläutet.

+++ 152. Runde: Alonso zurück im Mittelfeld +++

Das Fahrerfeld ist wieder im Renntempo unterwegs. Es führt der ehemalige Formel 1-Fahrer Max Chilton. Fernando Alonso ist beim vorherigen Re-Start ins Mittelfeld zurückgefallen. Der Spanier liegt auf Rang neun.

+++ Lazier ins Krankenhaus +++

Anscheinend hat sich Buddy Lazier bei seinem Einschlag in die Mauer doch verletzt. Er wurde mit Brustschmerzen ins Krankenhaus gebracht.

+++ 139. Runde: Hunter-Reay ist raus +++

Große Enttäuschung bei Ryan Hunter-Reay. Nachdem er lange in der Spitzengruppe war und viele Führungsrunden absolvierte, muss der US-Amerikaner sein Auto abstellen. Grund ist ein Motorschaden.

+++ 132. Runde: Teil auf der Strecke +++

Auf der Strecke liegt ein Fahrzeugteil, weshalb das SafetyCar nach einer kurzen Rennphase wieder vor dem Feld fährt. Das Fahrerfeld wird angeführt von Fernando Alonso.

+++ 122. Runde: Buddy Lazier kracht in die Mauer +++

Buddy Lazier fährt ungebremst in die Außenmauer. Glücklicherweise trifft er die Mauer mit der Seitenwand seines Autos. Abgesehen von Fahrzeugteilen auf der Strecke scheint nicht viel passiert zu sein. Laziers Auto wird geborgen. Das Feld fährt hinter dem SafetyCar her.

+++ 116. Runde: Hunter-Reay reißt eine Lücke +++

Ryan Hunter-Reay führt mit einem Vorsprung von über drei Sekunden. Allerdings sind noch viele Runden zu fahren, entschieden ist noch nichts. Alonso hält sich weiterhin auf Platz drei.

+++ 104. Runde: Alonso weiterhin mit Siegchancen +++

Etwas mehr als die Hälfte der 200 Rundendistanz ist absolviert. Alexander Rossi führt vor Hunter-Reay und Alonso.

+++ 90. Runde: Hunter-Reay in Führung +++

Während einer weiteren Gelb-Phase, aufgrund eines Teils auf der Strecke, sind die Führenden an die Box gefahren. Andere Autos sind draußengeblieben. Es führt Ryan Hunter-Reay. Das Rennen ist wieder freigegeben.

+++ 80. Runde: Alonso auf Position drei +++

Nach dem Zwischenfall gab es eine SafteyCar-Phase. Inzwischen sind die Fahrer wieder im Renntempo unterwegs. Fernando Alonso hält sich auf einem guten dritten Platz.

+++ Conor Daly rutscht in die Mauer +++

Wenige Minuten nach dem Re-Start gibt es den nächsten Zwischenfall. Conor Daly rutscht in die Außenmauer und muss das Auto abstellen. Auch für Jack Harvey ist das Rennen beendet.

+++ 62. Runde: Rennen ist wieder freigegeben +++

Das Rennen läuft wieder. Fernando Alonso verliert den Re-Start und muss Alexander Rossi passieren lassen.

+++ Dixon verlässt das Medical Center +++

Scott Dixon hat das Medical Center verlassen. Es scheint ihm wirklich nichts Ernsthaftes passiert zu sein.

Gegenüber dem US-Fernsehen sagt der Neuseeländer: "Ich bin durchgeschüttelt, kein Wunder. Aber sonst ist alles okay. Ich bin froh, dass alle okay sind. Es war ein heftiges Ding. Vielen Dank an Dallara, die ein solch sicheres Auto gebaut haben. Ich dachte, Jay würde einfach an der Wand entlang rutschen. Ich hatte mich für meine Linie entschieden und konnte nichts mehr machen."

+++ Rennen ist unterbrochen +++

Das Rennen wurde unterbrochen, alle Autos stehen in der Boxengasse. Die Autos von Dixon und Howard werden geborgen.

+++ Erster großer Crash +++

In Kurve zwei hat es ordentlich gekracht. Scott Dixon und Jay Howard sind ineinandergefahren. Howard touchiert die Wand und rutscht in die Mitte der Fahrbahn, wo Scott Dixon nicht mehr ausweichen kann und in die Luft fliegt. Sein Flug endet auf der Mauer, wo das Auto auseinanderbricht. Flammen sind zu sehen.

Beide Fahrer scheinen auf den ersten Blick unverletzt. Angesichts der Bilder muss man von großem Glück sprechen, dass nichts Schlimmeres passiert ist.

+++ 39. Runde: Alonso übernimmt die Führung +++

Fernando Alonso übernimmt erstmals die Führung beim Indianapolis500. Zweiter ist Vorjahressieger Alexander Rossi.

+++ 30. Runde: Alonso an der Box +++

Alonso kommt in der 30. Runde an die Box. Der Führende Tony Kanaan war bereits einige Runden früher beim Reifenwechsel.

+++ 25. Runde: Alonso zurück auf Rang fünf +++

Während Tony Kanaan weiter in Führung liegt, scheint Fernando Alonso seinen Rhythmus gefunden zu haben. Er hat sich von Rang neun auf Rang vier vorgekämpft.

+++ 15. Runde: Kanaan liegt in Führung +++

Tony Kanaan ist an Scott Dixon vorbeigezogen. Auf Rang drei liegt Alexander Rossi.

+++ Grüne Flagge: Los geht's +++

Das Rennen wurde gestartet. Pole-Mann Scott Dixon bleibt in Führung. Fernando Alonso ist von Startplatz fünf auf Rang neun zurückgefallen.

+++ Aufwärmphase +++

Die Fahrer absolvieren in Dreier-Formation ihre Aufwärmrunden.

+++ "Drivers start your engines" +++

Tom George sagt die berühmten Worte und die Fahrer starten ihre Motoren:

+++ Indianapolis-Start +++

Das Rennen wird in einem fliegenden Start in Dreier-Formation gestartet.

+++ Startprozedere beginnt gleich +++

In wenigen Minuten beginnt das traditionelle Startprozedere in Indianapolis.

+++ Start um 18.30 Uhr MESZ +++

Die 101. Ausgabe der Indianapolis500 startet um 18.30 Uhr deutscher Zeit. Die Renndauer beträgt gut drei Stunden. Das Startprozedere beginnt um 18.14 Uhr.

+++ Alonso Mitfavorit auf den Sieg +++

Das der Spanier nicht nur zum Spaß mitfährt, zeigte er im Training und im Qualifying. Nach starken Testfahrten im ungewohnten Auto landete Alonso im Qualifying sensationell auf dem fünften Platz. Buchmacher zählen Alonso daher neben Scott Dixon, der die Pole Position innehat, zu den Favoriten auf den Sieg.

+++ Horror-Trainingscrash von Sebastian Bourdais +++

Überschattet wurden die Trainigs von einem schweren Unfall von Sebastian Bourdais. Der Franzose zog sich bei dem Unfall multiple Beckenbrüche sowie einen Bruch der rechten Hüfte zu. Jedoch konnte er am Mittwochabend wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

+++ Große Vorfreude bei Alonso +++

"Das ist das größte Rennen auf der Welt", sagte Alonso über das Indy500: "Das habe ich sofort gefühlt, als ich zum ersten Mal hier war. Ich kann den Sonntag kaum noch erwarten."

+++ Alonso verzichtet auf Monaco-GP +++

Dem Ruf des Indianapolis500 ist auch der zweimalige Formel 1-Weltmeister Fernando Alonso gefolgt. Um beim Indy500 antreten zu können, verzichtete Fernando Alonso sogar auf einen der Saisonhöhepunkte im Formel 1-Kalender: Den Großen Preis von Monaco. Angesichts der bisher enttäuschenden Ergebnisse im McLaren, dürfte Alonso die Entscheidung pro Indianapolis nicht schwer gefallen sein. Der Spanier tritt in einem Honda Indycar vom Team Andretti Autosport an.

+++ Indianapolis500 ist eines der ältesten Rennen der Welt +++

Die 500 Meilen von Indianapolis, auch Indy500 genannt ist eines der legendärsten Motorsport-Rennen der Welt. Die erste Austragung fand 1911 statt. Damit gehört es zu den ältesten Rundstrecken-Autorennen der Welt. Die Renndistanz beträgt genau 500 Meilen. Das entspricht 200 Runden im Indianapolis Motor Speedway. Das Rennen ist der Jahreshöhepunkt der IndyCar Series.

Weiterlesen