Sebastian Vettel und Lewis Hamilton treffen in Spielberg aufeinander
Sebastian Vettel und Lewis Hamilton treffen in Spielberg aufeinander © Getty Images

Auch in Spielberg (Training Fr. ab 10 Uhr im LIVETICKER) dreht sich alles um Sebastian Vettel und Lewis Hamilton. Geraten die Titelkonkurrenten wieder aneinander?

Nach den jüngsten Abstechern nach Kanada und Aserbaidschan kehrt die Formel 1 nach Europa zurück.

Der Grand Prix von Österreich in Spielberg am Sonntag (14 Uhr im LIVETICKER) markiert den Startschuss für einen heißen Monat in Europa. Bis zum 30. Juli folgen die Großen Preise von Großbritannien und Ungarn. Vor der Sommerpause steht weiterhin das brisante Duell zwischen WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel (Ferrari) und Verfolger Lewis Hamilton (Mercedes) im Mittelpunkt.

Vettel und Hamilton haben ihre Differenzen nach dem Rammstoß von Baku inzwischen beigelegt. Vor dem Großen Preis von Österreich sei das Verhältnis wieder normal, betonten beide Titelrivalen demonstrativ.

Freies Training gibt Aufschlüsse

Ob das tatsächlich so ist, wird sich beim 1. Freien Training (ab 10 Uhr im LIVETICKER) sowie beim 2. Freien Training (ab 14 Uhr im LIVETICKER) zeigen.

Unter sportlichen Aspekten gehört der Kurs in der Steiermark nicht zu den Highlights im Kalender. Die lediglich 4,318 km lange Strecke mit ihren vielen Geraden und fahrerisch wenig anspruchsvollen Kurven ist wie geschaffen für Boliden mit starken Motoren.

Deswegen gewann in den vergangenen drei Jahren zuletzt auch immer Mercedes, Hamilton geht als Titelverteidiger ins Rennen. Allerdings dürfte es nun ein enges Rennen mit den starken Ferrari geben.

Spielberg ist kein Vettel-Kurs

Spielberg ist für Vettel kein gutes Pflaster. Der Hesse stand noch nie auf dem Podest und wurde nur einmal Vierter. Zweimal sah er erst gar nicht die Zielflagge, so auch im letzten Jahr. Auch zu einer Pole-Position reichte es noch nicht.

Hamilton gewann den Grand Prix 2016 und stand im Rennen zudem auf der Pole. In den beiden Jahren zuvor war er hinter seinem Ex-Teamkollegen Nico Rosberg jeweils Zweiter.

Weiterlesen