F1 Grand Prix of Monaco - Previews
Jenson Button ist vor seiner Rückkehr optimistisch © Getty Images

Der ehemalige Weltmeister blickt seiner Rückkehr in die Formel 1 relaxt entgegen. Anstatt für ein paar Gläser Champagner komme er nun halt für ein Rennen nach Monaco.

Der frühere Formel-1-Weltmeister Jenson Button (Großbritannien) gibt sich vor seinem Kurz-Comeback beim Grand Prix in Monaco entspannt.

"Ich verspüre überhaupt keinen Druck", sagte der 37-Jährige, der bei McLaren rund um das Rennen am Sonntag (14 Uhr) den Stammpiloten Fernando Alonso ersetzt: "Ich wäre sowieso hierher gekommen. Anstatt Champagner zu trinken, kann ich jetzt das ganze Wochenende ein Formel-1-Auto fahren."

Alonso tritt am Wochenende bei den legendären Indy 500 in den USA an. Button, der seinen Platz bei McLaren zum Ende der vergangenen Saison geräumt hatte, springt ein. Mit den völlig neu designten, breiteren Boliden hat er so gut wie keine Erfahrung.

"Ich war jetzt ein halbes Jahr weg, und natürlich frage ich mich auch, wie alles laufen wird", sagte der Engländer: "Ich konnte das Auto bisher nicht fahren, das ist nicht ideal. Es hat sich vieles geändert, aber ich habe auch viel Zeit im Simulator verbracht."

Weiterlesen