AUTO-PRIX-F1-MONACO
Pascal Wehrlein geht aktuell für das Sauber Team an den Start © Getty Images

Pascal Wehrlein wäre um ein Haar Nachfolger von Nico Rosberg bei Mercedes geworden. Nur ein Sponsor sorgte dafür, dass am Ende Valtteri Bottas das Rennen machte.

Valtteri Bottas hat sein Cockpit bei Mercedes offenbar vor allem der finanziellen Unterstützung eines persönlichen Sponsors zu verdanken.

Dies verriet Mercedes-Motorsportchef Toto Wolf im Vorfeld des Großen Preises von Monaco (Sonntag, ab 14 Uhr im LIVETICKER) der finnischen Zeitung Turun Sanomat.

"Ohne sie wären wir mit der Paarung Pascal Wehrlein und Lewis Hamilton angetreten", so Wolf. Der milliardenschwere finnische Geschäftsmann Antti Aarnio-Wihuri begleitet Bottas bereits seit den Anfängen seiner Motorsport-Karriere. Auf Details, in welcher Höhe Aarnio-Wihuri in Bottas' Zukunft investierte, ging Wolff nicht ein.

Wehrlein galt nach seiner Debüt-Saison bei Manor lange als Favorit auf die Nachfolge des zurückgetretenen Weltmeisters Nico Rosberg, zog am Ende aber gegen den Finnen den Kürzeren. 

Stattdessen sicherte sich das Sauber-Team für die Saison 2017 die Dienste des ehemaligen DTM-Champions.

Weiterlesen