ADAC Formula 4 Hockenheim - Day 2
Mick Schumacher will seinem Vater auf der Rennstrecke nacheifern © Getty Images

Mick Schumacher äußert sich erstmals zu seinem Vater. Der junge Rennfahrer spricht über den Rekordweltmeister und will ihm auf der Strecke nacheifern.

Mick Schumacher hat sich erstmals seit dessen schweren Ski-Unfall öffentlich zu seinem Vater Michael Schumacher geäußert.

"Mein Vater ist mein Vorbild. Er ist der Beste, mein Idol", sagte der junge Rennfahrer bei RTL. Der 18-Jährige steht kurz vor seiner Premiere in der Formel 3 - in knapp drei Wochen fällt der Startschuss zur neuen Saison.

Dass dort noch lange nicht Schluss sein soll, hatte er schon vor einiger Zeit in der Bild angekündigt: "Ich möchte Formel-1-Weltmeister werden. Das will jeder Rennfahrer, denke ich." Vater Michael hatte den Titel in der Königsklasse des Motorsports sieben Mal errungen. Im Dezember 2013 war er beim Skifahren schwer zu Sturz gekommen. 

Beim Rennstall Prema Powerteam bekommt sein Sohn die Gelegenheit, sich nach seinem Aufstieg aus der Formel 4 beweisen. Teamchef Rene Rosin erklärte: "Er soll so viel wie möglich lernen. Die Serie ist hart."

Weiterlesen