F1 Grand Prix of Abu Dhabi
So ganz hat Lewis Hamilton den WM-Triumph von Nico Rosberg wohl noch nicht verkraftet © Getty Images

Nach dem Rücktritt von Nico Rosberg scheint Lewis Hamilton mit dem WM-Triumph seines ehemaligen Mercedes-Teamkollegen noch nicht ganz abgeschlossen zu haben.

Auch nach seinem Rücktritt hat der amtierende Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg offenbar keine Ruhe vor den Spitzen seines langjährigen Mercedes-Teamkollegen und WM-Rivalen Lewis Hamilton. Der Engländer bezeichnete am Sonntag nach dem Großen Preis von Australien ein sich anbahnendes Titelduell mit Rennsieger Sebastian Vettel (Ferrari) als seine wohl bislang größte Prüfung als Fahrer.

"In diesem Jahr sehen wir die Besten gegen die Besten", sagte der mit drei WM-Titeln dekorierte Mercedes-Pilot nach seinem zweiten Platz beim Auftaktrennen in Australien hinter dem viermaligen Champion Vettel. Hamilton führte aus: "Wir sind die besten Fahrer. Ich bin bereit für diesen Kampf mit ihm und Ferrari, dem besten Team nach uns. Dass er auch der Top-Fahrer dort ist, ist toll."

Vettel für Hamilton besser als Rosberg

Auf Nachfrage bejahte der 32 Jahre alte Engländer zudem ("definitiv, definitiv"), dass Vettel gegenüber Rosberg als der bessere Fahrer im Feld angesehen werde und es für Hamilton dadurch die größere Herausforderung sei.

Hamilton und sein früherer Kart-Kumpel Rosberg lieferten sich von 2013 bis 2016 ein hitziges Stallduell bei Mercedes. Während Hamilton 2014 und 2015 die Fahrer-WM vor Rosberg gewann, drehte der gebürtige Wiesbadener im vergangenen Jahr den Spieß hauchdünn um.

Weiterlesen