Australian F1 Grand Prix - Practice
Sebastian Vettels Vertrag bei Ferrari läuft nach dieser Saison aus © Getty Images

Ferrari schiebt die Vertragsgespräche mit Sebastian Vettel auf die lange Bank. Ein erfolgreicher Konkurrent könnte der große Nutznießer sein.

In dieser Saison soll es für Sebastian Vettel endlich klappen mit dem ersten WM-Titel mit Ferrari.

Schließlich fährt der viermalige Weltmeister schon im dritten Jahr für die Scuderia. Es könnte gleichzeitig aber auch die letzte Chance für Vettel sein, als Champion die Herzen der Tifosi zu erobern.

Ferrari hat keine Eile 

Denn am Rande des ersten Trainingstages in Melbourne (Rennen, So. ab 7 Uhr MESZ im LIVETICKER) hieß es von Ferrari, dass das Team keine Eile habe, den Vertrag des Deutschen, der am Ende dieses Jahres ausläuft, zu verlängern.

Aktuell gebe es keine Verhandlungen, verriet Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene. Zum jetzigen Zeitpunkt seien Vertragsgespräche eine zu große Ablenkung. Auch Vettel selbst hatte vor kurzem ein eindeutiges Bekenntnis zu seinem Rennstall verweigert.

Wolff schwärmt von Vettel

Die Zurückhaltung beider Seiten nährt Spekulationen um ein Ende der Zusammenarbeit zum Jahresende. Zuletzt hatte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff bereits öffentlich von Vettel geschwärmt und es als "fahrlässig" bezeichnet, sich in Personalfragen nicht mit dem Ex-Champion zu befassen.

Vettel könnte durchaus in die Personalplanung des dominierenden Formel-1-Rennstalls passen. Rosberg-Ersatz Valtteri Bottas wurde bewusst nur mit einem Einjahresvertrag ausgestattet. Zur kommenden Saison könnte die Tür für Vettel bei Mercedes also weit offen stehen.

Weiterlesen