Nick Heidfeld fährt seit 2014 in der Formel E
Nick Heidfeld darf sich über den nächsten Podiums-Platz freuen © Getty Images

Nick Heidfeld setzt seinen Aufwärtstrend in der Formel E fort. Auch in Paris fährt der ehemalige Formel-1-Fahrer unter die ersten Drei, der Sieg geht an einen Schweizer.

Der frühere Formel-1-Pilot Nick Heidfeld (Mönchengladbach/Mahindra) hat in der Elektro-Serie Formel E seinen Aufwärtstrend fortgesetzt.

Der 40-Jährige fuhr beim sechsten WM-Lauf in Paris wie schon in der Vorwoche in Monaco auf Rang drei, für Heidfeld war es die dritte Podestplatzierung der Saison.

Der Sieg ging bereits zum fünften Mal in dieser Saison an Titelverteidiger Sebastien Buemi (Schweiz/Renault), Zweiter wurde der Argentinier José Maria Lopez (Virgin). Buemi führt zur Halbzeit der Serie das Gesamtklassement deutlich vor dem Brasilianer Lucas di Grassi (ABT-Audi) an, der in Paris früh ausschied.

Der Kemptener Daniel Abt (ABT-Audi) blieb als 13. ohne Punkte, Maro Engel (München/Venturi) war wegen seines zeitgleichen Einsatzes für Mercedes in der DTM nicht am Start.

Die nächsten beiden Läufe der Formel E finden am 10. und 11. Juni in Berlin statt.

Weiterlesen