Beim fünften Saisonrennen der ADAC Formel 4 Serie am Lausitzring schnappt sich Felipe Drugovich den Sieg. Das Van Amersfoort-Team feiert einen Doppelsieg.

Der Brasilianer Felipe Drugovich (16) vom Team Van Amersfoort Racing hat das abschließende dritte Rennen der ADAC Formel 4 auf dem Lausitzring gewonnen und damit für den einzigen vorbehaltlosen Sieg des Wochenendes gesorgt.

Gesamtführender nach dem sechsten Saisonrennen bleibt trotz seines frühen Ausscheidens nach einem Dreher der 16-jährige Este Juri Vips (Prema-Powerteam).

Start nur unter Vorbehalt

Am Samstag hatten die Start-Ziel-Siege von Kim-Luis Schramm und Julian Hanses für das Team US Racing von Ex-Formel-1-Pilot Ralf Schumacher für Diskussionen gesorgt. Im Qualifying waren an allen vier Autos technische Unregelmäßigkeiten festgestellt worden.

Das Team legte Berufung gegen die Disqualifikation ein und durfte unter Vorbehalt starten, eine Entscheidung in diesem Fall wird frühestens in der kommenden Woche erwartet. 

Für eine kuriose Szene sorgte Mücke-Pilot Lirim Zendeli. Mitten in einer Kurve verlor der junge Deutsche ein Vorderrad und schied aus.

Sophia Flörsch, die deutsche Frau in der Formel 4, zeigte ein starkes Rennen und landete am Ende auf Rang acht.

Nächste Station der ADAC Formel 4 ist der Red Bull Ring in Spielberg Österreich (9. bis 11. Juni).

Weiterlesen