Ken Roczen erlitt bei einem Sturz in Anaheim diverse Brüche © instagram.com/kenroczen94

Motocrosser Ken Roczen erleidet bei einem Sturz in den USA diverse Blessuren, die er bei Instagram zeigt. Der Thüringer glaubt, dass mehrere Operationen nötig sein werden.

Motocrosser Ken Roczen hat bei seinem folgenschweren Sturz am vergangenen Wochenende in Anaheim/Kalifornien eine Reihe von Verletzungen erlitten.

"Ausgerenktes Handgelenk, ausgerenkter Ellbogen, Trümmerbruch in der Speiche. Ich werde einige OPs brauchen, bis das wieder in Ordnung ist", schrieb der Thüringer bei Instagram.

Roczen (22) hatte auf der dritten Station der Supercross-WM bei einer Kombination von Sprüngen die Kontrolle verloren und war aus großer Höhe gegen einen Hügel geprallt. Der Mattstedter kam sofort ins Krankenhaus. "Die ersten 30 Stunden waren echt schlimm, weil keine Schmerztablette gewirkt hat und alles angeschwollen war", teilte Roczen mit und bedankte sich für die vielen aufmunternden Nachrichten, die ihn erreicht haben.

Der frühere MX2-Weltmeister Roczen hatte in der laufenden Saison die beiden ersten Läufe der Supercross-Serie gewonnen. Nach der schweren Verletzung am linken Unterarm steht eine lange Pause bevor.

Weiterlesen