IPC World ParaAthletics Championships 2017 London - Day Nine
Johannes Floors war der überragende Para-Leichtathlet bei der WM © Getty Images

Die Sporthilfe sucht den Sportler des Monats Juli. Zur Auswahl stehen Weltmeister Johannes Floors, Europameisterin Monika Karsch und die WM-Zweite Franziska Hentke.

Die Nominierten zur Wahl zum Sportler des Monats Juli der Deutschen Sporthilfe stehen fest.

Der neue Para-Leichtathletik Weltmeister Johannes Floors tritt dabei gegen die frischgebackene Europameisterin Monika Karsch und die WM-Zweite Franziska Hentke an.

Die Nominierten im Überblick

Johannes Floors (Para-Leichtathletik)
Unter den vielen erfolgreichen deutschen Leichtathleten bei der Para-WM stach vor allem Johannes Floors mit Gold über 200 Meter, 400 Meter sowie mit der 4x100 Meter Staffel und WM-Silber über 100 Meter heraus.

Franziska Hentke (Schwimmen)

Lange musste Franziska Hentke auf einen großen internationalen Triumph warten und setzte nun bei der WM ein wahres Ausrufezeichen: Silber über 200 Meter Schmetterling, nur ganz knapp an Gold vorbei.
Monika Karsch (Schießen)

Mit der Sportpistole war Monika Karsch bei der EM eine Klasse für sich. Im Einzel egalisierte sie mit 39 Treffern den Weltrekord und gewann in der Mannschaft mit Michelle Skeries und Doreen Vennekamp ihr zweites Gold.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats". Dieser wird per Umfrage unter den rund 4.000 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1. Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

Weiterlesen