UFC 213: Weigh-ins
Robert Whittaker ist neuer UFC-Champion © Getty Images

Robert Whittaker ist neuer Interims-Champion im Mittelgewicht der UFC. Der Australier gewinnt trotz Verletzung einen packenden Kampf gegen einen Olympia-Ringer.

Robert Whittaker ist neuer Interims-Champion im Mittelgewicht der UFC.

Der Australier besiegte beim UFC 213 in einem packenden Kampf den kubanischen Olympia-Ringer Yoel Romero.

Dabei musste Whittaker noch in der ersten Runde eine Schrecksekunde überstehen. Durch einen Kick von Romero war bei Romero eine alte Knieverletzung aufgebrochen, die ihn sichtlich behinderte.

Romero nutzte dies aus und schaffte mehrere Würfe, die ihn auf dem Punktezettel nach vorne brachten.

Romero geht die Kraft aus

Doch in der dritten Runde ging Romero die Kraft heraus und Whittaker übernahm das Kommando.

Als Romero kurz vor Schluss ausrutschte und auf dem Rücken landete, sorgte Whittaker mit einigen Schlägen aus der Oberlage für die entscheidenden Treffer.

Alle drei Punktrichter werteten den Kampf anschließend mit 48:47 für Whittaker.

Im Vereinigungskampf wird Whittaker als nächstes nun den regulären Champion Michael Bisping antreten.

Weiterlesen