Stehen unter anderen zur Wahl: Ludwig/Walkenhorst, DFB-Frauen, DHB-Männer (v.l.) © SPORT1-Grafik: Philipp Heinemann / Getty Images

Wer bekommt "Die SPORT1" für 2016? Nennen Sie Ihren Favoriten in den Kategorien Sportler, Sportlerin und Teams des Jahres! Das Voting läuft bis zum 8. Januar.

Die Teams im Überblick:

Berlin Recycling Volleys (Volleyball): 2016 geht als das erfolgreichste Jahr in die Klubgeschichte ein. Das Team von Trainer Roberto Serniotti gewinnt neben der Deutschen Meisterschaft und dem DVV-Pokal nach dem Abstieg aus der Champions League auch den CEV-Pokal. Es ist der erste internationale Titel der Charlottenburger überhaupt.

Brose Bamberg (Basketball): Achter Gewinn der Deutschen Meisterschaft, erstmals seit 2002 fegt wieder ein Bundesligist ohne Niederlage durch die Playoffs, in der Euroleague verpassen die Franken nur haarscharf den ersten Viertelfinal-Einzug eines deutschen Teams.

DFB-Frauen (Fußball): Mit Gold bei den Olympischen Spielen beschert das Team Trainerin Silvia Neid in Rio de Janeiro einen perfekten Abschluss ihrer Trainerkarriere.

DFB-Männer U23 (Fußball): Der vom Nominierungshickhack und kurzer Vorbereitung gebeutelte Kader von Bundestrainer Horst Hrubesch rückt in Rio eng zusammen und erkämpft sensationell Silber.

DHB-Männer (Handball): Erst Sensationseuropameister, dann gefeierte Bronze-Helden von Rio: Die selbst ernannten Bad Boys bescheren ihrem Sport einen neuen Boom.

EHC Red Bull München (Eishockey): Sechs Jahre nach dem Aufstieg und vier Jahre nach dem Einstieg von Red Bull als Hauptsponsor sichern sich die Münchner erstmals die Deutsche Meisterschaft, zudem ziehen sie in der Champions League in die K.o.-Runde ein.

FC Bayern München (Fußball): Der Rekordmeister ist auch 2015/16 eine Klasse für sich, holt im DFB-Pokalfinale zudem sein elftes Double.

Laura Ludwig / Kira Walkenhorst (Beachvolleyball): Olympia-Gold am Ende einer magischen Nacht an Rios Copacabana, dazu der EM-Titel in ihrer Wahlheimat Hamburg.

RB Leipzig (Fußball): Die Überflieger des Jahres. Nach dem Aufstieg aus der Zweiten Liga stürmte das Team von Ralph Hasenhüttl sensationell an die Bundesliga-Tabellenspitze.

Rhein-Neckar Löwen (Handball): In der letzten Saison von Urgestein Uwe Gensheimer holen die Mannheimer, in den beiden Spielzeiten zuvor jeweils knapp gescheitert, ihren ersehnten ersten Meistertitel.

Weiterlesen