FBL-RUSSIA-WC-2018-MUTKO
Witali Mutko fordert Strafen für Sportler und Verbände, die wegen des russischen Staatsdopings boykottieren © Getty Images

Der Ex-Sportminister fordert Strafen für Sportler und Verbände, die wegen des russischen Staatsdopings boykottieren

Der umstrittene russische Vize-Ministerpräsident und frühere Sportminister Witali Mutko hat Bestrafungen gegen Sportler und Verbände gefordert, die aufgrund der jüngsten Dopingenthüllungen um den russischen Sport mit dem Boykott von Wettbewerben drohen.

"Ein Boykott bedeutet Druck und absolute Politik. Ein Boykott widerspricht dem gesunden Menschenverstand und der IOC-Charta. Die Athleten sollten für solche Angriffe bestraft werden", sagte Mutko der Nachrichtenagentur Tass.

Weiterlesen