16th IAAF World Athletics Championships London 2017 - Day Five
Wayde van Niekerk gilt als potenzieller Nachfolger von Usain Bolt © Getty Images

Wayde van Niekerk läuft bei der Leichtathletik-WM über 400 m locker zu Gold. Der potenzielle Nachfolger von Usain Bolt ist noch nicht am Ende seiner Gold-Mission.

Wayde van Niekerk (Südafrika) hat bei der Leichtathletik-WM den ersten Teil seiner Double-Mission erfüllt.

Der Olympiasieger und Weltrekordler verteidigte in 43,98 Sekunden seinen Titel über 400 m erfolgreich. Hinter dem 25-Jährigen gewann Steven Gardiner von den Bahamas (44,41) Silber, Bronze ging an Abdalelah Haroun aus Katar (44,48). Der stark eingeschätzte Isaac Makwala (Botswana) hatte das Finale wegen Magen-Darm-Problemen verpasst und wurde unter mysteriösen Umständen aus dem Stadion verbannt.

An der Themse strebt van Niekerk Doppel-Gold an - nach den 400 m will er auch über 200 m (Donnerstag, 22.50 Uhr MESZ) gewinnen. Das hat seit Michael Johnson (USA) 1995 kein Sprinter mehr geschafft. Titelverteidiger Usain Bolt (Jamaika) verzichtet in London auf einen Start über die halbe Stadionrunde.

Bolt glaubt an van Niekerk

Van Niekerk gilt auch als potenzieller Nachfolger von Bolt als neuer Superstar der Leichtathletik. Auch der Jamaikaner glaubt daran, der van Niekerk seine Rolle in Zukunft übernehmen könnte. 

"Er hat gezeigt, dass er bereit ist für die Herausforderung", sagte Bolt, der nach London seine Karriere beenden wird. Van Niekerk sei "bereit zuzuhören und zu lernen. Wenn er so weiter macht, wird er die Leichtathletik übernehmen." 

Weiterlesen