16th IAAF World Athletics Championships London 2017 - Day Five
Rebekka Haase lief im Vorlauf über 200 m in 22,99 Sekunden zum Sieg © Getty Images

Rebekka Haase untermauert bei der Leichtathletik-WM im Vorlauf über 200 m ihre Ambitionen. Zwei weitere DLV-Läuferinnen müssen passen.

Sprinterin Rebekka Haase (LV Erzgebirge) ist bei der Leichtathletik-WM in London souverän ins Halbfinale über 200 m eingezogen.

Die deutsche Meisterin von 2014 und 2015 lief in ihrem Vorlauf als Siegerin 22,99 Sekunden und erreichte damit die Vorschlussrunde am Donnerstag (22.05 Uhr im LIVETICKER). Haase knüpfte damit an die starke Leistung von Gina Lückenkemper über 100 m an.

Haase sieht Steigerungspotenzial

"Ich bin sehr zufrieden und hoffe, dass ich noch schneller laufen kann", sagte Haase: "Ich habe hart trainiert und fühle mich jetzt besser und besser."

Die beiden weiteren vorgesehenen DLV-Teilnehmerinnen hatten ihren Start abgesagt. Die deutsche Meisterin Laura Müller (Rehlingen) leidet an einer Erkältung, die deutsche Jahresschnellste Lisa Mayer (Wetzlar) verzichtete aufgrund von Trainingsrückstand im Hinblick auf die Staffel am Samstag.

Titelverteidigerin und Europarekordlerin Dafne Schippers (Niederlande) lief als Siegerin ihres Vorlaufs lockere 22,63 Sekunden. Auch 400-m-Olympiasiegerin Shaunae Miller-Uibo (Bahamas) überzeugte mit 22,69 Sekunden.

Bowie erholt sich von Zielsturz

Die Amerikanerin Tori Bowie, die am Sonntag über 100 m gesiegt hatte und eigentlich in Haases Vorlauf hätte laufen sollen, trat nicht an. Nach ihrem spektakulären Zielsturz zum 100-m-Gold, bei dem sie sich verletzte, erholt sich die 26-Jährige und legt ihre Konzentration auf die Staffel.

Olympiasiegerin Elaine Thompson (Jamaika) war nicht am Start, sie hatte sich auf die 100 m konzentriert, dort wurde sie nur Fünfte.

Weiterlesen