ATHLETICS-PARA-ENG-WORLD
Bei den Wettkämpfen in London schauen mehr Fans denn je zu © Getty Images

Die Para-Leichtathletik-WM in der englischen Hauptstadt erfreut sich großer Beliebtheit. Nie zuvor wurden so viele Tickets verkauft, wie in diesem Jahr.

Bei der Para-Leichtathletik-WM in London ist ein Zuschauerrekord außerhalb der Paralympics aufgestellt worden: Über 300.000 Karten wurden für das zehntägige Event der 1166 Athleten aus 85 Ländern verkauft, das am Sonntagabend im Olympiastadion der englischen Metropole zu Ende ging. Das teilten die Organisatoren am Schlusstag mit.

"Es war eine tolle Veranstaltung mit einer wunderbaren Stimmung. London hat die Hürde hoch gesetzt", sagte Friedhelm Julius Beucher, der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS), dem SID. Die EM im Sommer nächsten Jahres findet in Berlin statt.

"Solche Zuschauerzahlen wie jetzt in London werden aber sicher nirgends erreicht - auch nicht in Paris oder Madrid", meinte Beucher weiter.  

Bei den sieben vorangegangenen Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Behindertensportler war die Besucherzahl von über 300.000 Interessierten selbst kombiniert bei weitem nicht erreicht worden.

Auch Prinz Harry, die Nummer fünf der britischen Thronfolge, sowie etliche Schulen hatten sich an der "FillTheStadium"-Kampagne beteiligt. Allein am ersten Wochenende waren insgesamt 58.000 Zuschauer in den Queen Elizabeth Olympic Park in den Osten von London gekommen.

Bereits bei den Paralympics 2012 hatten die Athleten von der Begeisterungsfähigkeit des Londoner Publikums geschwärmt. 

Weiterlesen