Raphael Holzdeppe ist amtierender Stabhochsprung-Weltmeister

Stabhochsprung-Weltmeister Raphael Holzdeppe kehrt zurück zu seinen Wurzeln: Der 25-Jährige wechselt nach einem zweijährigen Intermezzo in München wieder nach Zweibrücken zu seinem alten Trainer Andrei Tivontchik.

Dies teilte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) am Montag mit.

"Ich hatte zwei sehr gute Jahre in München bei DLV-Trainer Chauncey Johnson, in denen ich sowohl Höhen als auch Tiefen aus sportlicher Sicht erlebt habe", sagte Holzdeppe, der bei der WM 2013 in Moskau überraschend Gold gewonnen hatte.

Missen wolle er diese beiden Jahre nicht, da er als Athlet gewachsen sei und neue Erfahrungen habe sammeln können.

Aber, so Holzdeppe, "mit der Zeit habe ich erkannt, dass mein Herz daheim in der Pfalz bei meiner Familie liegt. Ich habe mich deswegen entschieden, zu meinen Wurzeln nach Zweibrücken zurückzukehren. Auch im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Rio 2016 freue ich mich auf eine erneute Zusammenarbeit mit Andrei Tivontchik."

Holzdeppe hatte in diesem Jahr die Saison aufgrund einer Formschwäche vorzeitig abgebrochen und möchte 2015 wieder voll angreifen.

Tivontchik ist angesichts der Rückkehr Holzdeppes zum Bundesstützpunkt erwartungsfroh: "Nach einem gemeinsamen Gespräch freue ich mich auf die erneute Zusammenarbeit und Herausforderung, Raphael in die Weltspitze zurückzuführen. Auf uns wartet viel Arbeit."

DLV-Cheftrainer Idriss Gonschinska erklärte: "Der Wechsel zurück nach Zweibrücken verlief in Abstimmung mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband. Von Seiten des Verbandes erhält Raphael die bestmögliche Unterstützung."