Jinder Mahal (r.) wurde diese Woche bei WWE SmackDown Live von John Cena herausgefordert
Jinder Mahal (r.) wurde diese Woche bei WWE SmackDown Live von John Cena herausgefordert © WWE 2017 All Rights Reserved

München - Mit seiner Krönung zum World Champion überraschte die Wrestling-Liga WWE alle, nun scheint das Experiment mit Jinder Mahal gescheitert zu sein.

von

Sein umstrittener Aufstieg zum World Champion bei WWE kam aus dem Nichts. Nun sieht alles danach aus, als ob er bald enden wird.

Jinder Mahal steht vor der Ablösung, das berichtete vor kurzem das Portal Sportskeeda, das zuletzt sehr gut informiert über die großen Story-Pläne der Wrestling-Liga war.

Und die jüngsten Entwicklungen bei der Dienstagsshow SmackDown Live passen zu dem Bericht.

Entthronung Mahals "in naher Zukunft"

Mahal werde "in naher Zukunft", spätestens im September von einem Publikumsliebling entthront, berichtete Sportskeeda. Dieser solle dann wiederum von Baron Corbin abgelöst werden, dem Gewinner des Money-in-the-Bank-Matches, der sein damit errungenes World-Title-Match zu jedem beliebigen Zeitpunkt einlösen kann.

Der indischstämmige Kanadier Mahal war im Frühjahr urplötzlich zum Champion aufgestiegen, zur Überraschung aller und zur Entgeisterung vieler.

Zwischen 2010 und 2014 war Mahal bei WWE nicht über eine Nebenrolle hinausgekommen und schließlich entlassen worden. 2016 wurde er wiedereingestellt, mit einem merklichen Muskelzuwachs. Am 21. Mai 2017 gewann er den Titel von Randy Orton, verteidigte ihn seitdem auch mehrfach gegen den Ex-Champion - zuletzt am Sonntag bei Battleground mit Hilfe des zurückkehrenden 2,16-Meter-Hünen The Great Khali.

WWE hofft vergeblich auf Indien-Effekt

Von Mahals Beförderung zum Champion erhoffte sich WWE vor allem einen Einnahmen-Effekt auf dem Wachstumsmarkt Indien. Nach übereinstimmenden Medienberichten ist der jedoch nicht eingetreten.

Und auf dem US-Kernmarkt stagnierten TV-Quoten und Zuschauerzahlen während der Regentschaft des "Modern Day Maharaja". WWE ist deshalb offenbar entschlossen, das Experiment zu beenden.

Beim SummerSlam am 20. August, der zweitgrößten WWE-Show des Jahres, könnte der Titelwechsel vollzogen werden (wenngleich der Bericht sich nicht darauf festlegt, auch ein etwas späterer Wechsel ist möglich).

Nakamura als Übergangs-Champion?

Bislang war erwartet worden, dass Mahal in Brooklyn auf WWE-Topstar John Cena trifft. Bei der jüngsten Ausgabe von SmackDown Live wurde jedoch eine mögliche andere Variante ins Spiel gebracht.

Cena trifft kommende Woche auf den Japaner Shinsuke Nakamura, der sich eher für das kolportierte Szenario anbietet.

Was nämlich gegen Cena als Übergangschampion spricht: Ein World-Title-Gewinn gegen Mahal wäre sein 17., womit er den ewigen Rekord des legendären Ric Flair brechen würde. WWE dürfte sich diesen besonderen Moment für einen noch größeren Anlass aufheben.

Weiterlesen