Paige und Alberto Del Rio melden sich nach dem Sex-Hack-Skandal zu Wort
Paige und Alberto Del Rio melden sich nach dem Sex-Hack-Skandal zu Wort © Instagram.com/el_patron_alberto

München - Wrestlerin Paige äußert sich in einem emotionalem Statement erstmals ausführlich zum Sex-Hack. Ihr Verlobter Alberto Del Rio erhebt Vorwürfe gegen WWE.

von

Vor eineinhalb Wochen wurde WWE-Star Paige Opfer eines Datendiebs, der Sex-Bilder und -Videos von ihr ins Internet stellte.

Nun hat sich die Britin, die den Skandal bislang nur mit einer kurzen Bestätigung des Sachverhalts kommentiert hatte, mit einem emotionalen Statement von der Seele geschrieben, was sie seitdem durchgemacht hat.

Via Twitter postete die 24-Jährige einen längeren Text, in dem sie auch Andeutungen zum Hintergrund des Skandals machte.

Paige sieht sich "ausgenutzt"

"Ich habe einen großen, riesigen Fehler gemacht", schrieb sie: "Ich habe jemandem vertraut, der ein junges Mädchen vor Jahren ausgenutzt hat. Es war mein Fehler und ich übernehme die Verantwortung."

"Ich wurde nicht nur Opfer einer viralen Demütigung, sondern auch von Cyber-Mobbing", berichtet Paige: "An manchen Tagen wollte ich mir körperlich wehtun. Nicht nur wegen dem, was Millionen Menschen mir erzählten, sondern weil mein Mann und meine Familie dasselbe Schicksal erlitten - wegen meines Fehlers."

Mitte des Monats waren im Internet Privataufnahmen von Paige aufgetaucht, die sie unter anderem beim Sex mit Kollege Xavier Woods und dem früheren WWE-Wrestler Brad Maddox zeigten. Kurz darauf tauchten auch Nacktbilder anderer Wrestlerinnen (Maria, Victoria, Melina, Kaitlyn) im Netz auf.

Opfer von Sex-Hackern: Die früheren WWE-Wrestlerinnen Maria, Kaitlyn und Melina (v.l.)
Auch Maria, Kaitlyn und Melina (v.l.) wurden Opfer von Sex-Hackern © Getty Images

Eine Drohung und ein Appell

Paige drohte denjenigen, die sie haftbar machen kann, mit Konsequenzen: "Wir wollen, dass diese Leute ihre gerechte Strafe erhalten und diese - es gibt leider keinen besseren Ausdruck - Trolle loswerden."

Sie frage sich, "wie viele Leute, die psychisch weniger stark sind als wir mit so etwas umgehen, wie viele Leute wegen des Internets und den Feiglingen hinter der Tastatur leiden".

Zudem appellierte Paige, andere Menschen zu warnen "dass sie immer an ihre Zukunft denken, ehe sie etwas tun, was ihnen später schaden kann".

WWE Germany Live  Bremen - Road To Wrestlemania
Paige (l., im Kampf mit Charlotte Flair) war zweimal Divas Champion bei WWE © Getty Images

Ehemann erhebt Vorwürfe gegen WWE

Paige betonte in dem Statement, dass ihr sowohl ihre Familie als auch ihr Verlobter - der frühere WWE-Wrestler Alberto Del Rio - in dieser schweren Zeit zu ihr stehen.

Del Rio (mittlerweile als "Alberto El Patron" bei der Konkurrenzliga Impact aktiv) unterstrich das: Er kündigte parallel zu Paiges Statement an, dass die beiden an diesem Mittwoch heiraten werden.

Auch im Statement Del Rios, den Paige bereits ihren Ehemann nennt, finden sich implizite Vorwürfe, die sich offensichtlich gegen WWE richten.

"Wir wurden von einer Firma schikaniert und werden es immer noch", schrieb der 39-Jährige bei Instagram: "Ich weiß, ihr wolltet uns zerstören, mein Baby zerstören. Sie ist aber besser und stärker als all ihr Stücke voll …" Es folgt ein unmissverständliches Emoticon.

Del Rio sieht Schikane am Werk

Del Rio und Paige sind seit 2016 ein Paar, als sie noch gemeinsam bei WWE antraten. Kurz nach Bekanntgabe der Beziehung wurden die beiden von den Liga-Verantwortlichen in verschiedene Roster gesteckt. Im August wurden beide wegen eines Doping-Verstoßes für 30 Tage gesperrt, Paige später noch einmal für 60 Tage.

Del Rio stieg kurz darauf aus seinem WWE-Vertrag aus, Paige ist allerdings noch mehrere Jahre an die Liga gebunden. Aktuell pausiert sie wegen einer Nackenverletzung.

Weiterlesen