Felix Sturm v Fedor Chudinov - Super Middle Weight World Championship
Jack Culcay musste sich knapp nach Punkten geschlagen geben © Getty Images

Jack Culcay hat seinen Weltmeister-Titel im Halb-Mittelgewicht des Verbands WBA verloren. Der 31 Jahre alte Deutsch-Ecuadorianer unterlag am Samstag in Ludwigshafen dem US-Amerikaner Demetrius Andrade knapp nach Punkten.

Culcay, Schützling von Trainer-Ikone Ulli Wegner, hatte sich im Jahr 2009 zum bislang letzten deutschen Amateur-Weltmeister gekrönt. Bei den Profis standen für "Golden Jack" vor dem Fight gegen Andrade 22 Siege (1 Niederlage) in 23 Kämpfen zu Buche. Andrade bleibt weiter unbesiegt - der 29-Jährige hat alle seine 24 Kämpfe gewonnen.

Der Culcay-Kampf war der Auftakt in den "Box-Frühling". Bis Ende April stehen vier weitere heiße Kämpfe auf dem Programm. Am 25. März steigt Weltmeister Tyron Zeuge in Potsdam gegen Isaac Ekpo aus Nigeria in den Ring.

Marco Huck boxt am 1. April in Dortmund gegen Mairis Briedis (Lettland), Arthur Abraham am 22. April in Erfurt gegen Robin Krasniqi. Zum großen Finale tritt dann der Wahl-Hamburger Wladimir Klitschko am 29. April gegen den Briten Anthony Joshua im Schwergewichts-Fight im Londoner Wembley-Stadion an.

Weiterlesen