Floyd Mayweather (links) beendete seine Box-Karriere mit einem Sieg gegen Manny Pacquiao
Floyd Mayweather (links) beendete seine Box-Karriere mit einem Sieg gegen Manny Pacquiao © Getty Images

Im Boxen bahnt sich ein neuer Super-Fight an. Der zurückgetretene Champion Floyd Maywaether macht Ultimate-Fighting-Champion Conor McGregor ein millionenschweres Angebot.

Der als ungeschlagener Profibox-Weltmeister zurückgetretene Amerikaner Floyd Mayweather hat wieder Lust auf den Ring: Der 39-Jährige machte dem irischen Ultimate-Fighting-Champion Conor McGregor ein millionenschweres Angebot für ein Duell.

Dies sagte Mayweather, der alle seine 49 Profikämpfe gewonnen hat, dem US-Fernsehsender ESPN. Letztmals stand er im September 2015 im Ring.

"Ich bin ein Geschäftsmann, und das macht aus geschäftlicher Sicht Sinn", sagte Floyd "Money" Mayweather, "ich bin bereit, ihm 15 Millionen Dollar zu geben. Und wir können über eine Teilung der Pay-per-view-Gelder sprechen."

Mayweather hatte mit seinem Titelkampf gegen Manny Pacquiao von den Philippinen im Mai 2015 über pay-per-view die Rekordsumme von 410 Millionen Dollar generiert.

Conor McGregor, der Superstar des Vollkontaktsports Mixed Martial Arts (MMA), hatte erklärt, er wolle 100 Millionen Dollar für einen Kampf gegen Mayweather. Dieser meinte nun: "Sie kennen meine Zahl, meine Zahl sind garantierte 100 Millionen. Das ist meine Zahl."

Der 28-jährige McGregor hat die Voraussetzungen für einen Wechsel in den Ring offenbar erfüllt. Laut Medienberichten hat er eine Boxlizenz in Kalifornien erhalten. McGregor holte als erster Kämpfer Titel in zwei Gewichtsklassen der Ultimate Fighting Championship (UFC).

Weiterlesen