Schwergewichts-Weltmeister Deontay Wilder braucht einen neuen Gegner
Schwergewichts-Weltmeister Deontay Wilder braucht einen neuen Gegner © Getty Images

Der Pole Andrzej Wawrzyk, der am 25. Februar um die Schwergewichts-WM des Weltverbandes WBC gegen US-Titelträger Deontay Wilder boxen sollte, ist positiv auf Doping getestet worden.

Dies wurde aus dem Wilder-Lager bekannt. Bei der nachgewiesenen Substanz soll es sich um ein Anabolikum handeln. Der geplante Titelkampf ist damit geplatzt.

Neuer Gegner gesucht

Wie Wilders Promoter Lou DiBella erklärte, wolle man am Kampftermin festhalten, nach einem neuen Gegner würde bereits gesucht. Deontay Wilder ist die große amerikanische Hoffnung in der Königsklasse des Boxsports. Der 31-Jährige hat seine 37 Profikämpfe alle gewonnen, 36 davon durch K.o., die großen Gegner aber fehlen bislang in seinem Kampfbuch.

Für den 29 Jahre alten Andrzej Wawrzyk wäre es der zweite WM-Kampf gewesen. Der Krakauer hatte im Mai 2013 bei seinem ersten Anlauf auf den Titel gegen den Russen Alexander Powetkin durch K.o. verloren. Dies war gleichzeitig seine einzige Niederlage in 34 Profikämpfen.

Weiterlesen