FBL-ITA-CUP-AC-MILAN-JUVENTUS
FBL-ITA-CUP-AC-MILAN-JUVENTUS © Getty Images

Double-Sieger Juventus Turin verpasst mit Sami Khedira den Titel im italienischen Supercup. Im Elfmeterschießen wird Milans junger Keeper zum Held.

Double-Sieger Juventus Turin hat im italienischen Supercup die Titelverteidigung verpasst.

Im italienischen Supercup unterlag Juve mit Sami Khedira in der Startelf am Tag vor Heiligabend in Katars Hauptstadt Doha dem AC Mailand mit 3:4 im Elfmeterschießen. Nach 120 Minuten hatte es 1:1 (1:1, 1:1) gestanden.

Der erst 17 Jahre alte Milan-Keeper Gianluigi Donnarumma parierte den letzten Juve-Elfmeter von Paulo Dybala und vermieste damit dem 21 Jahre älteren Juve-Torhüter Gianluigi Buffon das Jubiläum. Den entscheidenden Versuch für Milan verwandelte der erst 21 Jahre alte Mario Pasalic.

Jubilar Buffon pariert - Mandzukic scheitert

Buffon parierte in seinem 600. Pflichtspiel für die Alte Dame zwar auch einen Elfmeter, da aber auch Juve-Stürmer Mario Mandzukic seinen Versuch an die Latte setzte, reichte es nicht zum Titelgewinn. Weltmeister Khedira hatte seinen Elfer hingegen verwandelt.

Abwehrrecke Giorgio Chiellini (16.) hatte Juventus im Jassim-Bin-Hamad-Nationalstadion in Führung gebracht, Giacomo Bonaventura (38.) glich für Mailand aus.

Für Milan ist es der siebte Erfolg im Supercup und der erste nationale Titel seit der Saison 2011/12. Damals, am 6. August 2011, hatten die Rossoneri das Supercup-Duell mit Stadtrivale Inter 2:1 gewonnen.

Italiens Supercup wird seit 2009 mit zwei Ausnahmen in Asien ausgetragen. Im Vorjahr hatte Juventus in Shanghai 2:0 gegen Lazio Rom gewonnen.

Weiterlesen