Sead Kolasinac wird nach seinem Wechsel von Schalke zu Arsenal prompt wichtig. Nach seinem ersten Tor und ersten Titel schwärmt Gunners-Coach Arsene Wenger.

Teammanager Arsene Wenger vom FC Arsenal hat nach dem Gewinn des Community Shields gegen den FC Chelsea (4:1 n.E.) in den höchsten Tönen von Neuzugang Sead Kolasinac geschwärmt.

"Er war heute überragend", sagte Wenger über den früheren Schalker, der im Wembley-Stadion mit seinem ersten Treffer für Arsenal (82.) erst die Verlängerung ermöglicht hatte.

"Sead ist physisch sehr stark. Es gibt Spieler, die im Fitnessraum stark werden und solche, die stark geboren werden. Bei ihm trifft der zweite Fall zu", schwärmte der Franzose: "In der Premier League spielt Kraft eine große Rolle, aber ich habe ihn auch wegen seiner Einstellung geholt."

Wenger sieht in dem Bosnier die perfekte Mischung für die englische Liga: "Im modernen Fußball werden, nicht wie vor 20 Jahren, keine Schwächen mehr toleriert. Es ist eine Kombination aus Talent und Einstellung nötig. Er wirkt auf mich, als hätte er großes Talent, aber auch eine starke und entschlossene Einstellung, die durch seinen starken Körper unterstützt wird."

Dabei hatte Wenger Kolasinac erst in der 32. Spielminute für Per Mertesacker eingewechselt. Mertesacker hatte nach einem Ellenbogenschlag eine Platzwunde am Kopf erlitten.

"Ich denke, Per wird zum ersten Liga-Spiel fit sein", gab Wenger Entwarnung. Arsenal eröffnet am Freitag gegen Leicester City (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) die neue Premier-League-Saison. 

Weiterlesen