FC Ingolstadt 04 v SV Darmstadt 98 - Bundesliga
Markus Suttner verlässt den FC Ingolstadt © Getty Images

Markus Suttner verlässt den Bundesliga-Absteiger für eine Rekordablöse in Richtung Premier League. Trainer Maik Walpurgis übt scharfe Kritik.

Der Österreicher Markus Suttner wechselt vom Zweitligisten FC Ingolstadt in die Premier League zu Brighton & Hove Albion. Die Ablösesumme für den 30 Jahre alten Defensivspieler soll bei rund 4,5 Millionen Euro liegen. Dies ist Rekord für die Schanzer.

"Wir haben immer betont, dass Markus ein sehr wertvoller Spieler für uns ist. Daher sind wir zu keinem Zeitpunkt von unseren aufgestellten Rahmenbedingungen für diesen Transfer abgewichen. Da Brighton & Hove Albion nun sämtliche Forderungen erfüllt, stand einer Einigung nichs mehr im Weg", sagte FCI-Geschäftsführer Harald Gärtner.

Suttners beim Erstliga-Absteiger wäre noch bis zum 30. Juni 2018 gelaufen. In England soll er einen Vierjahresvertrag erhalten. Suttner war 2015 von Austria Wien an die Donau gewechselt, in 52 Pflichtspieleinsätzen in Bundesliga sowie DFB-Pokal erzielte der 30-Jährige vier Treffer und bereitete fünf weitere vor.

FCI-Trainer Maik Walpurgis nahm den Abgang mit Galgenhumor. "Ich frage mich, ob die Engländer keine Fußballer mehr haben und ständig Spieler in Deutschland abwerben müssen", sagte der 43-Jährige dem Donaukurier: "Es ist ja nicht schlecht, wenn wir Ablösesummen generieren, aber er reißt schon eine Lücke."

Weiterlesen