Arsenal-Trainer Arsene Wenger macht seinem auch vom FC Bayern umworbenen Superstar Alexis Sanchez eine Ansage. Was heißt das nun für den deutschen Rekordmeister?

Arsene Wenger vom FC Arsenal will den angeblich auch von Bayern München umworbenen chilenischen Nationalstürmer Alexis Sanchez nicht abgeben. "Die Spieler haben Verträge und wir erwarten, dass Spieler ihre Verträge respektieren", sagte Wenger am Dienstag in Sydney.

Sanchez hat beim Londoner Klub, bei dem auch die deutschen Weltmeister Mesut Özil, Per Mertesacker und Shkodran Mustafi unter Vertrag stehen, noch ein Vertrag bis zum kommenden Jahr.

Der 28-Jährige wird neben den Bayern auch mit Manchester City in Verbindung gebracht. 

Wenger sprach sich vielmehr für eine Vertragsverlängerung des Chilenen aus. "Er hat großen Wert für das Team. Niemand weiß, ob er sein letztes Jahr hier hat, weil er ja auch seinen Vertrag noch verlängern kann."

Weiterlesen