Kommt es doch noch zu einer Wende im Poker von Paris Saint-Germain um Neymar? Der Vater des Barca-Stars habe PSG offenbar bereits eine Zusage gegeben.

Neue Verwirrung im Transferpoker um Neymar. Während zuletzt davon die Rede war, dass sich der Brasilianer vom FC Barcelona auf dem Sprung zu Paris St. Germain befindet, könnte es nun doch noch einmal zu einer Wende kommen.

Wie die spanische Marca berichtet, unternahmen die Barca-Profis während der US-Tour des Vereins einen letzten Versuch, um den Stürmerstar noch zum Bleiben zu bewegen – und hatten damit offenbar Erfolg. Demnach soll der 25-Jährige nun doch einen Verbleib beim spanischen Vize-Meister favorisieren.

Barca-Coach Ernesto Valverde stellte nach dem 2:1-Sieg Barcas gegen Juventus Turin klar: "Barcelona wird nicht ohne Neymar weitermachen. Wir wollen ihn bei uns haben, das ist logisch."

Übereinstimmende Berichte von ESPN und des spanischen Rundfunksenders Catalunya Radio gehen dagegen weiter von einem Abschied Neymars aus Barcelona aus.

Demzufolge habe sich dessen Vater mit den PSG-Offiziellen auf einen langfristigen Vertrag geeinigt. Paris werde die festgeschriebene Ablösesumme von 222 Millionen Euro nach Katalonien überweisen.

Weiterlesen