Die Frau und die Töchter von Pep Guardiola sind in der Manchester Arena dabei, als das Attentat passiert. Sie bleiben unverletzt, stehen aber unter Schock.

Die Familie von Pep Guardiola ist vom Selbstmordattentat in der Manchester Arena direkt betroffen.

Nach übereinstimmenden Medienberichten waren Guardiolas Ehefrau Christina Serra sowie die beiden Töchter des Trainers von Manchester City bei dem Pop-Konzert anwesend, bei dem am Montagabend durch eine Explosion 22 Menschen ums Leben kamen.

Guardiolas Familie wurde durch die Detonation, die sich in einem Foyer der Halle kurz nach dem Konzert der US-Sängerin Ariane Grande ereignete, nicht verletzt.

Allerdings stünden seine Frau sowie die beiden Töchter Valentina und Maria den Berichten zufolge "unter Schock".

Wie viele andere drückte auch Guardiola seine Trauer über die Ereignisse in der Manchester Arena aus.

Unter den 22 Todesopfern befinden sich zahlreiche Kinder.

Weiterlesen