FBL-WC-2018-ARG-CHI
Alexis Sanchez spielte in seiner Kindheit überall Fußball - sogar im Gefängnis © Getty Images

Der chilenische Nationalspieler Alexis Sanchez vom FC Arsenal überrascht mit einer Anekdote. In seiner Heimat spielte er Fußball im Gefängnis.

von

Heute wird er von zahlreichen Topklubs umworben und glänzt regelmäßig in der Premier League und der Champions League, früher sah die Welt des Alexis Sanchez dagegen ganz anders aus.

Der Chilene vom FC Arsenal erzählte, in seiner Kindheit habe er immer und überall eine Gelegenheit gesucht, vor das runde Leder zu treten.

"Ich spielte immer auf Turnieren, anfangs im Tor. Ich war glücklich, solange ich Fußball spielte. Ich spielte auch immer mit älteren Leuten - viele von denen mochte ich sogar sehr", wird Sanchez auf der Arsenal-Homepage zitiert.

Sanchez wollte früh Fußballprofi werden

Unter anderem spielte er deshalb in seiner Heimat als Kind auch regelmäßig im Gefängnis. "Ich spielte auf der Straße, aber wir gingen auch in das ortsansässige Gefängnis, um dort zu spielen. Wir spielten mit den Leuten dort auf einem schmutzigen Platz."

Sein Ziel hatte er damals schon klar vor Augen. "Ich wollte unbedingt Fußballprofi werden, als ich klein war", meinte er, "mein Ansatz war immer zu gewinnen."

Weiterlesen