FBL-ENG-PR-SUNDERLAND-MAN CITY
Pep Guardiola liegt mit Manchester City auf Platz drei der Premier League © Getty Images

Pep Guardiola verbietet seinen Spielern, in einigen Bereichen des Trainingsgeländes ihr Smartphone zu benutzen. Dadurch soll auch der Teamgeist verbessert werden.

Pep Guardiola hat seinen Spielern die Benutzung ihrer Smartphones auf Teilen des Trainingsgeländes verboten.

"Da gibt es einige Bereiche wie den Massage-Raum. Wenn die Physiotheraputen arbeiten und die Spieler gleichzeitig texten, gefällt mir das nicht", erklärte der Trainer von Manchester City auf der Homepage seines Klubs.

Auch in der Umkleidekabine hat Guardiola laut den Manchester Evening News die W-Lan-Nutzung blockiert.

"Ich weiß, dass die heutige Generation ganz anders ist als die, in der ich aufgewachsen bin. Früher haben wir Bücher gelesen und jetzt ist es der Computer, aber es gibt Bereiche, wo die Spieler den ganzen Tag ihr Smartphone bedienen können."

Laut dem Trainer haben die Spieler den Maßnahmen zugestimmt und sie akzeptiert. "Der Tag ist lang. Wir sind drei oder vier Stunden am Vormittag zusammen, also bleiben zehn oder zwölf Stunden, um die Nachrichten zu beantworten. Ich verstehe, dass jeder seine Aufgaben hat", erklärte Guardiola.

Durch den Handy-Bann sollen die Spieler mehr untereinander kommunizieren und den Teamgeist verbessern.

Weiterlesen