Tyrone Mings und Zlatan Ibrahimovic lieferten sich ein hässliches Duell in der Premier League
Im Spiel zwischen AFC Bournemouth und Manchester United kam es zu unschönen Szenen © Getty Images

Tyrone Mings kassiert nach seinem brutalen Kopf-Tritt an Zlatan Ibrahimovic eine harte Strafe. Mings' Verein AFC Bournemouth fechtet die Strafe jedoch an.

Tyrone Mings vom englischen Fußball-Erstligisten AFC Bournemouth ist nach seiner Tätlichkeit gegen den schwedischen Superstar Zlatan Ibrahimovic für fünf Spiele gesperrt worden. Dies teilte der englische Fußballverband FA am Mittwochabend mit.

Mings hatte sich beim 1:1 in der Liga bei Ibrahimovic' Manchester United ein brutales Duell mit dem Schweden geliefert.

Sport1PortalBundle:inlineWidgets:article.html.twig

Negativer Höhepunkt: Mings trat dem am Boden liegenden Ibrahimovic auf den Kopf, der revanchierte sich später mit einem heftigen Ellbogencheck im Luftduell. Schiedsrichter Kevin Friend hatte die beiden Aktionen während der Partie nicht gesehen.

Bournemouth reagierte mit Unverständnis auf die FA-Entscheidung und behielt sich vor, die Sanktion anzufechten.

"Wir werden die detaillierte Begründung prüfen", teilte der Klub mit: "Wir empfinden das Strafmaß als außergewöhnlich."

Es gebe "keinerlei Beweise", dass Mings absichtlich gehandelt habe. "Er hat sich während des Spiels zweimal bei Ibrahimovic entschuldigt und auch in den Interviews gesagt, dass es keine Absicht gewesen war", hieß es im Bournemouth-Statement weiter.

Ibrahimovic war für seinen Ellbogencheck gegen Mings bereits am Dienstag für drei Spiele gesperrt worden.

Weiterlesen