Mario Götze spielte von 2009 bis 2013 unter Jürgen Klopp beim BVB © Getty Images

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp bestätigt, in Kontakt mit seinem früheren Schützling Mario Götze zu stehen. Er äußert sich zu der Krankheit des BVB-Stars.

Der an einer Stoffwechselstörung erkrankte Weltmeister Mario Götze von Borussia Dortmund kann auf die Unterstützung seines früheren Trainers Jürgen Klopp zählen.

"Ich habe Kontakt zu vielen meiner ehemaligen Spieler. In einer Situation wie dieser tauschen wir natürlich Nachrichten aus. Wir reden über solche Dinge", sagte der Coach des FC Liverpool am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Premier-League-Kracher gegen den FC Arsenal (Sa., 18.30 Uhr LIVE und EXKLUSIV bei DAZN und im SPORT1-LIVETICKER).

Götze fehlt dem BVB auf unbestimmte Zeit. Die Schwarz-Gelben hatten zu Beginn der Woche mitgeteilt, dass bei dem 24-Jährigen bei einer internistischen Untersuchung eine Stoffwechselstörung festgestellt wurde. Dieser Befund beim Siegtorschützen des WM-Endspiels 2014 mache es "zwingend notwendig", ihn "zunächst aus dem Trainingsbetrieb zu nehmen".

"Ich befinde mich gerade in Behandlung und setze alles daran, so schnell wie möglich wieder ins Training einsteigen und meiner Mannschaft dabei helfen zu können, unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen", sagte Götze. Der Nationalspieler hatte zuletzt immer wieder mit muskulären Problemen zu kämpfen und fällt deshalb bereits seit über drei Wochen aus.

"Was kann ich sagen? Nun kennt er die Diagnose und muss daran arbeiten. Das tut er momentan und mehr gibt es dazu nicht zu sagen", erklärte Klopp, der den Mittelfeldspieler 2009 zu den Dortmunder Profis geholt hatte.

Weiterlesen