Jürgen Klopp hat im Gipfeltreffen mit Jose Mourinho einen Sieg verpasst und mit dem FC Liverpool im Kampf um die erste Meisterschaft seit 1989 einen Rückschlag erlitten.

Im Duell der erfolgreichsten Klubs des englischen Fußballs kamen die Reds am 21. Spieltag bei Rekordmeister Manchester United nach Führung nur zu einem 1:1 (1:0).

Damit wuchs der Rückstand der Klopp-Elf auf Tabellenführer FC Chelsea auf sieben Zähler an (Tabelle der Premier League).

Der frühere englische Nationalspieler James Milner (27.) ließ Liverpool mit seinem verwandelten Handelfmeter auf einen Auswärtssieg hoffen, doch United-Stürmer Zlatan Ibrahomovic glich sieben Minuten vor dem Ende mehr als verdient aus (Torjäger der Premier League).

Die Highlights von United gegen Liverpool:

Trainerzoff in der Nachspielzeit

Der Liverpooler Roberto Firmino hatte in der Nachspielzeit Glück, dass er nicht die Rote Karte sah. Manchesters Ander Herrera hatte den ehemaligen Hoffenheimer kurz hinter dem Mittelkreis am Trikot festgehalten, woraufhin Firmino ihn wegschubste. Beide sahen Gelb für die Auseinandersetzung, die auch an der Seitenlinie für eine heftige Diskussion zwischen Mourinho und Klopp sorgte.

Die Streithähne mussten vom vierten Offiziellen getrennt werden, Klopp verweigerte laut Daily Mail sogar Mourinhos Handschlag. "Er wollte mindestens eine Gelbe Karbe. Wir hatten andere Meinungen", so Klopp, für den es nur eine Gelbe Karte für Herrera war: "Am Ende bekam auch der Gelb, der Fußball spielen wollte."

Mourinho spielte den Vorfall herunter. "Er (Klopp) dachte, ich fordere einen Platzverweis für seinen Spieler. Aber das habe ich nicht. Es gab kein Problem", meinte der Portugiese.

Klopp hadert

Klopp haderte auch mit dem Unentschieden. "Es war eine sehr positive Vorstellung. Wir haben das System ein bisschen umgestellt, wir hatten Aufstellungsprobleme durch die Ausfälle. Leider haben wir nur nach dem Elfmeter getroffen, wir hatten auch noch andere Gelegenheiten", sagte der Liverpool-Trainer.

"In den letzten 20 Minuten hat United nur noch lange Bälle gespielt. Wir hätten drei Punkte verdient gehabt, nun ist es nur der eine. Das ist okay. Die Vorstellung war gut." (TICKER zum Nachlesen).

Mourinho bemängelt Qualität des Spiels

Mourino bemängelte derweil die Qualität des Spiels. "Es war unterhaltsam, aber das Spielt hatte keine hohe Qualität. Beide Teams können das in der Saison besser machen. Aber es war unterhaltsam. Liverpool hat gut verteidigt. Wir haben unser Spiel in der zweiten Hälfte verändert. Wir haben sie vor Probleme gestellt und uns Chancen herausgespielt", sagte "Mou".

Der Punkt im Prestigeduell ist allerdings auch für Manchester zu wenig: Nach zuvor sechs Ligasiegen in Folge beträgt der Rückstand der Red Devils auf Chelsea (52) wieder zwölf Punkte.

Bei Liverpool überzeugte Nationalspieler Emre Can als Antreiber im Mittelfeld. Gegen anrennende Gastgeber, bei denen Weltmeister Bastian Schweinsteiger erneut nicht im Kader stand, reichten aber auch eine leidenschaftliche Defensivleistung sowie ein starker Simon Mignolet im Tor nicht zum ersten Sieg im Old Trafford seit knapp drei Jahren.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 22.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

Weiterlesen