So soll das neue Stadion des FC Chelsea aussehen
So soll das neue Stadion des FC Chelsea aussehen © Twitter / @Sport_Witness

Der Bau der neuen Chelsea-Arena nimmt Formen an. Die Stadt London genehmigte den Abriss des alten Stadions und den Bau einer neuen Arena.

Der FC Chelsea darf mit zusätzlichen Millionen durch höhere Zuschauereinnahmen rechnen. Die Genehmigung seiner Pläne für den Abriss seines 140 Jahren alten Stamford-Brigde-Stadions und den Neubau einer Arena durch das Planungskomitee der zuständigen Stadtteilverwaltung bedeutete für den Premier-League-Tabellenführer einen wichtigen Fortschritt.

Chelsea will für umgerechnet 575 Millionen Euro ein Stadion für 60.000 Zuschauer errichten. Die angestammte Spielstätte der Blues bietet derzeit lediglich rund 42.000 Fans Platz.

Spielort bis Fertigstellung fraglich

Bis zum angestrebten Baubeginn benötigt Chelsea noch weitere behördliche Genehmigungen. Das letzte Wort hat ohnehin Londons Bürgermeister Sadiq Khan.

Noch nicht entschieden ist außerdem, ob Chelsea im Falle eines Neubaus während der notwendigen Arbeiten seine Heimspiele weiterhin an der Stamford Bridge austragen oder vorübergehend in eine der anderen Londoner Fußball-Arenen ausweichen würde.

Die Umsetzung von Chelseas Stadionplänen würde die Wurzeln des 112 Jahre alten Vereins berühren. 1905 war der Klub von den Besitzern des bereits 1877 eröffneten Stamford-Bridge-Stadions zur kommerziellen Nutzung der Arena gegründet worden.

Weiterlesen