Bayern Muenchen v Manchester City F.C  - Friendly Match
Carlo Ancelotti übernahm für Pep Guardiola den Trainerposten bei Bayern München © Getty Images

Carlo Ancelotti nimmt seinen derzeit scharf kritisierten Vorgänger Pep Guardiola in Schutz. Die Spieler müssten sich erst noch an den ManCity-Coach gewöhnen.

Carlo Ancelotti hat den in der Premier League in der Kritik stehenden Manchester-City-Trainer Pep Guardiola verteidigt.

Die Spieler müssten sich vielmehr auf den Trainer und dessen System einlassen, als dass Guardiola sich der Premier League anpassen müsse, sagte der Bayern-Coach.

Spieler müssen sich umgewöhnen

Ancelotti weiß, wie schwierig es ist, mit einem neu zusammengestellten Kader voller Superstars in einer neuen Liga umzugehen. "Welche Probleme [Pep] auch haben mag, ich denke, sie kommen davon, dass er mit Spielern zusammenarbeitet, die er zuvor noch nie trainiert hat und die erst seine Denkweise und Philosophie verstehen müssen. Das braucht Zeit", sagte der Italiener ESPN.

Auch ihm sei es bei den Bayern so ergangen: "Die Spieler mussten sich erst an mich gewöhnen. Und das hat uns eine Menge Zeit gekostet."

Pep Guardiola steht mit Manchester City aktuell nur auf Tabellenplatz fünf der Premier League und wird dafür stark angeprangert. Ancelotti hatte nach Guardiola den Trainerposten beim FC Bayern München übernommen, beide zählen zu den besten Trainern der Welt.

Weiterlesen