FBL-ENG-PR-MAN CITY-ARSENAL
Leroy Sane erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich gegen den FC Arsenal © Getty Images

Manchester City gerät gegen Arsenal früh in Rückstand, dreht das Topspiel in Halbzeit zwei aber. Leroy Sane leitet die Wende ein. Ilkay Gündogan erhält Aufmunterung.

Eine warme Geste für Ilkay Gündogan, das erste Premier-League-Tor von Leroy Sane und ein Sieg im Spitzenspiel: Weihnachten ist für Pep Guardiola gerettet.

Sechs Tage vor dem Heiligen Abend bezwang der frühere Trainer des FC Bayern mit Manchester City den FC Arsenal nach Rückstand mit 2:1 (0:1) - der überragende Tabellenführer FC Chelsea ist nach seinem elften Sieg in Serie aber weiter sieben Punkte entfernt. (Tabelle der Premier League)

Die Highlights der Partie im Video:

Guardiola froh über dominante Leistung

"Es bedeutet viel, gegen eines der besten Teams der Liga zu gewinnen. Wir haben dominiert. Ich freue mich für die Mannschaft und darüber, dass die Fans uns bis zum Schluss unterstützt haben. Normalerweise gehen sie ja zehn Minuten vor dem Ende", sagte Guardiola nach Spielende.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Mittwoch um 0.15 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

Arsenal mit dem vollkommen abgemeldeten deutschen Weltmeister-Spielmacher Mesut Özil ist Tabellenvierter und liegt nun zwei Punkte hinter den Citizens, die zuvor nur eines ihrer vergangenen vier Ligaspiele gewonnen hatten. (Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Gündogan-Vertreter überzeugt

Die City-Spieler setzten vor dem Anpfiff ein Zeichen: Sie liefen zur Aufstellung im Trikot Gündogans auf. Der deutsche Nationalspieler wird wegen eines Kreuzbandrisses für den Rest der Saison ausfallen. 

FBL-ENG-PR-MAN CITY-ARSENAL
Mit dieser Geste spendeten die City-Stars Gündogan Trost © Getty Images

Yaya Toure war Gündogans Ersatz - und empfahl sich Guardiola mit einer herausragenden Leistung. "Er war unglaublich. Er wirkt wie ein Jugendlicher", adelte der Coach den 33 Jahre alten Routinier von der Elfenbeinküste.

Den besseren Start hatten aber nicht Toure und City, sondern Arsenal, das durch Theo Walcott (5.) früh in Führung ging. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Wenger kritisiert Schiedsrichter

Sane gelang im Etihad Stadium der Ausgleich aus abseitsverdächtiger Position (48.), Raheem Sterling (72.) schoss die Gastgeber nach einer wunderbaren Vorlage des Ex-Wolfsburgers Kevin De Bruyne zum Sieg. 

"Nicht nur das erste, sondern auch das zweite Tor war Abseits. Es sind jetzt schon in mehreren Spielen Fehlentscheidungen gegen uns gefallen", ärgerte sich Gunners-Trainer Arsene Wenger über die zweite Liga-Pleite in Folge und wetterte gegen die Unparteiischen: "Sie werden beschützt wie Löwen im Zoo. Das ist bekannt, damit müssen wir leben."

Der Franzose kritisierte allerdings auch sein Team: "Wir haben in der zweiten Halbzeit körperlich abgebaut. Wir müssen jetzt schnellstmöglich eine Antwort finden."

Weiter geht es in der Premier League am 26. Dezember. Zuvor können aber noch Jürgen Klopp und der FC Liverpool (34 Punkte aus 16 Spielen) am Montag (ab 21 Uhr im LIVETICKER) mit einem Sieg im Derby beim FC Everton an City vorbeiziehen. 

Weiterlesen