Arsenal v Queens Park Rangers - Premier League
Haben ein angespanntes Verhältnis: Mathieu Debuchy (l.) und Arsene Wenger © Getty Images

Mathieu Debuchy und Arsenal-Trainer Arsene Wenger haben kein gutes Verhältnis. In einem Interview verrät der Verteidiger Details über den Kontakt zu seinem Trainer.

In einem Interview mit der französischen Zeitung L'Equipe hat Arsenal-Verteidiger Mathieu Debuchy Klartext über sein Verhältnis zu Trainer Arsene Wenger gesprochen.

In der letzten Rückrunde wurde der Abwehrspezialist an Girondins Bordeaux ausgeliehen. Im Sommer lagen dann offenbar Angebote von Espanyol Barcelona und dem AC Florenz vor. Trainer Arsene Wenger verhinderte aber einen Wechsel. Seit diesem Ereignis ist die Beziehung der beiden angespannt.

Debuchy und Wenger sagen nur "Hallo"

"Ich absolvierte eine gute Vorbereitung, war aber ab dem ersten Spiel nicht im Kader. Das war wie ein Schlag ins Gesicht. Ob ich Wenger nach Erklärungen gefragt habe? Seit Januar und meiner Leihe nach Bordeaux nicht mehr. Ich habe nicht mehr das Bedürfnis gespürt. Seitdem sagen Wenger und ich uns hallo – mehr nicht."

Olympique Marseille hat Interesse

Im kommenden Winter-Transferfenster möchte der Franzose gerne wechseln. Interesse soll offenbar Olympique Marseille bekundet haben.

"Ich wünsche mir eine neue Herausforderung. Ich würde einen Wechsel vorziehen, bin aber nur Angestellter. Wenn der Klub nein sagt, was kann ich tun?"

Der Vertrag des Franzosen bei den Gunners läuft noch bis 2019.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.45 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

Weiterlesen