Maskottchen "Harry the Hornet" sorgte für Wirbel
Maskottchen "Harry the Hornet" sorgte für Wirbel © Getty Images

Aufregung um "Harry the Hornet": Das Maskottchen des FC Watford veralbert einen Gäste-Stürmer nach seiner Schwalbe. Nun werden Konsequenzen gefordert.

Eine Aktion des Watford-Maskottchens "Harry the Hornet" hat in der Premier League viel Aufregung ausgelöst.

Und für Unverständnis beim ehemaligen englischen Teammanager Sam Allardyce gesorgt.

Schwalbe von Zaha

Nach dem Spiel zwischen dem FC Watford und Crystal Palace (1:1) hatte Harry Gästespieler Wilfried Zaha veralbert und in dessen Nähe eine Schwalbe gemacht.

Die Highlights von Watford gegen Crystal Palace im Video:

Zaha hatte kurz vor Spielende einen Elfmeter provozieren wollen, aber stattdessen die Gelbe Karte gesehen.

Allardyce fordert Konsequenzen

"Das Maskottchen ist gestört, oder?", sagte Allardyce, neuer Teammanager von Crystal Palace: "Es ist Sache von Watford, das zu lösen. Wirklich. Die Liga und der Verband können sich das anschauen und dann machen, was sie wollen. Es hätte eine falsche Reaktion auslösen können."

Zaha hatte sich nach der Einlage zunächst zum Maskottchen umgedreht und einige Schritte in dessen Richtung gemacht, war aber dann umgekehrt und hatte deutlich verärgert den Platz verlassen.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Mittwoch ab 18.45 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

Weiterlesen