Alexis Sanchez und Mesut Özil
Alexis Sanchez (l.) und Mesut Özil bekommen Kritik von Thierry Henry ab © Getty Images

Seit Wochen ziehen sich die Vertragsverhandlungen zwischen dem FC Arsenal und Mesut Özil. Nun attackiert Gunners-Legende Thierry Henry den Weltmeister scharf.

Seit Wochen gibt es rund um den FC Arsenal kaum ein anderes Thema als die Vertragsverhandlungen mit Mesut Özil und Alexis Sanchez.

Bis 2018 sind die beiden Offensiv-Stars noch an die Gunners gebunden, die Gespräche mit Arsene Wenger stocken jedoch bereits schon seit geraumer Zeit. Grund: Beide sollen wohl bis zu 350.000 Euro Gehalt fordern. Pro Woche.

Was FC-Arsenal-Legende Thierry Henry (368 Spiele) auf die Palme bringt: "Im Moment halten Özil und Sanchez den Verein als Geisel. Ich will, dass sie jede Woche einen Hattrick machen, wenn sie so viel Geld wollen", so der 39-jährige Franzose im Independent.

Henry schoss seit seiner ersten Spielzeit bei den Kanonieren pro Saison mindestens 17 Tore, ist damit erfolgreichster Stürmer der Vereinsgeschichte.

Der zweifache englische Meister und dreifache Pokalsieger weiter: "Du solltest für den Klub etwas gewonnen haben, um so eine Summe zu fordern."

Özil kommt seit seinem Wechsel von Real Madrid zumindest auf zwei FA-Cup-Siege, der Chilene Sanchez auf einen.

Henry ist nicht der Einzige, von dem der deutsche Weltmeister gerade Hiebe kassieren muss: Nach der jüngsten Niederlage gegen Manchester City hagelte es scharfe Kritik von der englischen Presse.

Weiterlesen