Bastians Schweinsteigers Weg in die USA führt über München und Mallorca
Bastians Schweinsteigers Weg in die USA führt über München und Mallorca © twitter.com/@BSchweinsteiger

München - Schon in dieser Woche soll Bastian Schweinsteiger für Chicago Fire debütieren. Weil das Visum noch nicht da ist, nimmt er Umwege nach München und Mallorca.

von

Manchester, München, Mallorca - und bald Chicago: Bastian Schweinsteiger lebt nicht das schlechteste Leben.

Sechs Tage ist es mittlerweile her, dass der frühere Nationalmannschaftskapitän seinen Wechsel von Manchester United zu Chicago Fire in die Major League Soccer offiziell bekannt gegeben hat.

Am 1. April soll sein Debüt dort steigen. Damit alles glatt geht, läuft seit einigen Tagen ein Organisations-Marathon, der auch ein paar krumme Wege nimmt. SPORT1 zeichnet ihn nach.

Überraschende Improvisationen

Am Dienstag, 21. März, erklärte Nelson Rodriguez, Chicagos General Manager, in einer Telefonkonferenz mit Journalisten, dass er Schweinsteiger möglichst schnell über den großen Teich bekommen wollte.

"Wenn alles gut läuft, hat er Mitte der kommenden Woche die Spielgenehmigung, um dann im ersten Spiel im April einsatzbereit zu sein", sagte Rodriguez.

Die größte, noch nicht überwundene Hürde: der schnelle Erhalt von Schweinsteigers Arbeitserlaubnis durch die US-Behörden.

Der Rest ließ sich recht schnell regeln, zum Teil mit ein paar überraschenden Improvisationen.

Check in München, Training auf Mallorca

Am Freitag etwa standen auf einmal Bilder von Schweinsteigers Medizin-Check im Netz, obwohl er zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht in Chicago war.

Der neue Klub löste es anders, schickte seinen Teamarzt Dr. Joshua Blomgren nach München, in die Praxis des langjährigen Bayern-Teamarztes Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt am Alten Hof.

Vier Stunden lang soll Schweinsteiger untersucht worden sein, das Ergebnis wurde nicht bekannt gegeben, dafür ein erstes Foto mit Chicago-Schal um die Welt geschickt. Und dazu die wichtigste aller Diagnosen: "Wir haben gehört, seine Begeisterung könnte ansteckend sein."

Am Samstag wohl schon im Kader

Am Sonntag folgte der nächste kleine Clou: Schweinsteiger meldete sich per Twitter-Video von der Insel Mallorca, einem der Wohnsitze seiner Gattin Ana Ivanovic.

Er kündigte an, sich beim örtlichen Zweitligisten RCD fit zu halten, bis er die US-Einreiseerlaubnis bekommt.

Der Zwischenstopp soll ein kurzer sein: Für den Mittwoch ist seine Präsentation in Chicago geplant, die letzten Details werden zu Wochenbeginn festgezurrt, wie Klubsprecher Frank Stranzl der Sport Bild mitteilte.

Am Samstag, den 1. April, steigt um 21 Uhr deutscher Zeit das vierte Saisonspiel Chicagos gegen Montreal Impact. Schweinsteiger soll dort mindestens schon einmal im Kader stehen.  

Weiterlesen