Der Trainer von Manchester United verteidigt den Mega-Transfer von Neymar zu Paris Saint-Germain. 222 Millionen Euro seien nicht zu viel für den Brasilianer.

Teammanager Jose Mourinho von Manchester United hat den bevorstehenden Mega-Transfer von Superstar Neymar zu Paris Saint-Germain verteidigt. 

SPORT1+ zeigt die Neymar-Präsentation und den Saisonauftakt zwischen Pairs Saint-Germain und Amiens SC LIVE im Parc de Princes am Samstag um 16:50 Uhr.

"Neymar ist nicht teuer", sagte der Portugiese nach dem Testspiel-Sieg seiner Red Devils gegen Sampdoria Genua (2:1) am Mittwoch. 

PSG muss für den Brasilianer eine Rekord-Ablöse von 222 Millionen Euro an den FC Barcelona überweisen. Ein Rekord-Deal, der vielerorts scharf kritisiert wird.

Doch Mourinho, der im vergangenen Jahr Paul Pogba zum teuersten Spieler der Welt machte, hält diese Summe für angemessen. 

"Als wir Pogba holten, sagte ich auch schon, dass 105 Millionen Euro Euro eigentlich nicht teuer sind", erklärte "The Special One".

Neymar zähle "zu den besten Fußballern der Welt". Das Problem sei nicht der Deal an sich, sondern dessen Konsequenzen. Dadurch würden schon Ablösesummen für durchschnittliche Spieler ansteigen.

"Für zu teuer erachte ich Transfers in der Größenordnung von 50, 60, 100 Millionen Euro für Spieler, denen die ganz gute Qualität abgeht", sagte Mourinho.

Weiterlesen