Neymar spielt seit 2013 für den FC Barcelona © Getty Images

Paris Saint-Germain bestätigt das Interesse an Neymar. Trainer Unai Emery sagt aber, dass sich eine Verpflichtung des Brasilianers schwierig gestaltet.

Trainer Unai Emery von Paris Saint-Germain hat das Interesse an Superstar Neymar vom FC Barcelona bestätigt.

"PSG sollte einen der fünf, sechs oder sieben besten Spieler der Welt haben. Der Klub und die Fans wären glücklich, wenn ein solcher Spieler käme", sagte Emery der französischen Sportzeitung L'Equipe.

Zuletzt hatten Gerüchte in der brasilianischen und spanischen Presse die Runde gemacht, PSG sei bereit, Neymars Ausstiegsklausel von 222 Millionen Euro zu bezahlen. Allerdings gab Neymar entgegen dieser Berichte zu verstehen, dass er glücklich in Barcelona sei.

Emery hakt eine Verpflichtung trotzdem nicht ab: "Es kann sein, dass er kommt - oder auch nicht. Klar ist, dass es nicht leicht wird. Wir werden sehen, was passiert."

Als Alternative zu Neymar gilt Alexis Sanchez. Wie der Daily Telegraph schreibt, hat Emery den chilenischen Stürmer vom FC Arsenal fest im Visier.

Weiterlesen