FBL-FRA-LIGUE1-PSG-NANCY
Julian Draxler durfte erst rund eine halbe Stunde vor Spielende auf das Feld © Getty Images

Paris Saint-Germain fährt gegen Nancy einen knappen Sieg ein. Die Entscheidung fällt nach einem umstrittenen Strafstoß, Julian Draxer ist nur Ersatz.

Paris Saint-Germain hat am 28. Spieltag der Ligue 1 einen knappen Sieg eingefahren. 

Die Mannschaft der deutschen Profis Kevin Trapp und Julian Draxler setzte sich mit 1:0 (0:0) gegen AS Nancy durch. Torhüter Trapp durfte von Beginn an ran, Draxler nahm zunächst auf der Bank Platz. Titelverteidiger PSG tat sich vor heimischem Publikum lange schwer, die Gäste hielten den Favoriten mit kompaktem Defensivspiel lange vom eigenen Tor fern. 

Den entscheidenden Treffer besorgte Toptorjäger Edinson Cavani per Strafstoß in der 80. Spielminute. Zuvor war Ben Afra im Strafraum zu Fall gekommen, die Entscheidung des Schiedsrichters war umstritten. 

Draxler wurde in der 64. Minute für den Brasilianer Lucas eingewechselt. In der Tabelle liegt PSG auf dem zweiten Platz, punktgleich mit AS Monaco. Der Spitzenreiter hat allerdings noch ein Spiel weniger auf dem Konto. 

Am Mittwoch trifft Paris in der Champions League im Achtelfinal-Rückspiel auf den FC Barcelona. Nach dem 4:0 im Hinspiel steht das französische Topteam aber schon fast in der nächsten Runde. 

Weiterlesen