Im Spiel gegen Lyon explodiert ein Knallkörper im Strafraum
Im Spiel gegen Lyon explodiert ein Knallkörper im Strafraum © Getty Images

Der FC Metz verliert in der Ligue 1 Punkte und muss ein Geisterspiel absolvieren. Im Spiel gegen Lyon war ein Knallkörper neben Gäste-Torwart Lopes explodiert.

Den französischen Erstligisten FC Metz kommen die Zündeleien seiner Fans teuer zu stehen.

Dem Klub aus dem Nordosten werden nach dem Spielabbruch gegen Olympique Lyon am 3. Dezember zwei Punkte abgezogen, zudem muss die Partie unter Ausschluss der Fans wiederholt werden. Einen dritten Punkt könnte Metz bei weiterem Fehlverhalten seiner Zuschauer verlieren. Der Klub behält sich vor, Einspruch gegen die harte Strafe einzulegen.

In unmittelbarer Nähe von Lyon-Keeper Anthony Lopes waren Feuerwerkskörper explodiert, der Schlussmann hatte ein Knalltrauma erlitten. Zum Zeitpunkt des Abbruchs führte Metz 1:0. Die Polizei ermittelte kurz nach dem Vorfall einen Tatverdächtigen. Er soll laut Staatsanwaltschaft zugegeben haben, zumindest einen Knallkörper auf das Spielfeld geworfen zu haben.

Weiterlesen