Carlo Ancelotti macht sich keine Hoffnungen auf eine Verpflichtung von PSG-Star Marco Verratti. Der Italiener spricht auch über die Zukunft Xabi Alonsos.

Trainer Carlo Ancelotti von Rekordmeister Bayern München rechnet sich "keine Chance" auf eine Verpflichtung seines italienischen Landsmanns Marco Verratti aus.

Der Mittelfeldspieler von Paris Saint-Germain werde dort noch "für lange Zeit bleiben", sagte der 57-Jährige einen Tag vor dem Bundesliga-Jahresauftakt beim SC Freiburg am Freitag (ab 20.15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Im Zuge jüngster Spekulationen um ein Karriereende des Spaniers Xabi Alonso (35), dessen Vertrag beim FC Bayern im Sommer ausläuft, waren zugleich Gerüchte um ein Interesse am 24-jährigen Verratti als Nachfolger aufgekommen.

Hoffnung auf Alonsos Verlängerung

"Ich kenne Verratti", sagte Ancelotti, der den Nationalspieler in seiner Zeit bei PSG trainiert hatte, "er ist ein sehr guter Spieler, aber er gehört Paris. Ich habe drei Monate lang nicht mit ihm telefoniert. Keine Chance, dass wir ihn bekommen."

Mit Alonso würde Ancelotti hingegen gerne auch noch über diese Spielzeit hinaus zusammenarbeiten. "Ich denke, er ist sehr wichtig. Ich hoffe, dass er die nächste Saison noch spielt", sagte der Bayern-Coach erneut. (Die PK zum Nachlesen)

Gesprochen habe er mit dem Routinier noch nicht "über diese Situation". Im Trainingslager in Katar hatte Alonso seine Zukunft offen gelassen und sich auch keine Frist für eine Entscheidung setzen wollen.

Weiterlesen