Cristiano Ronaldo beim Confed Cup 2017
Dem Europameister wird Steuerhinterziehung in Höhe von 14,7 Millionen Euro vorgeworfen. © Getty Images

Nachdem sich Cristiano Ronaldo wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung vor Gericht verantworten muss, wettert er nun auf Instagram gegen seine Kritiker.

Cristiano Ronaldo spaltet die Fußballwelt. Die einen verehren den Superstar von Real Madrid, die anderen kritisieren den Portugiesen, auch wegen seines extravaganten Verhaltens auf und neben dem Platz. Auf Instagram hat er seine Kritiker nun attackiert.

"Was die Leute stört, ist mein Glanz. Insekten attackieren nur das Licht, das scheint", schreibt Ronaldo unter eines seiner Bilder auf Portugiesisch.

 

Momentan steht der Weltfußballer in der Nähe von Madrid wegen Steuerhinterziehung vor Gericht. Sollte es zu einer Prozesseröffnung kommen, drohen dem Weltfußballer eine Haftstrafe von dreieinhalb Jahren und eine Geldstrafe in Höhe 28 Millionen Euro. 

Weiterlesen