Danilo (r.) läuft künftig für Manchester City auf © Getty Images

Manchester City verpflichtet einen Verteidiger von Real Madrid. Trotz der üppigen Ablöse ist es alles andere als sicher, dass sich der Neuzugang einen Stammplatz sichert.

Manchester City hat seinen fünften Sommer-Neuzugang unter Vertrag genommen.

Von Real Madrid wechselt wie erwartet Rechtsverteidiger Danilo zu den Citizens. Der Brasilianer unterschrieb einen Fünfjahres-Vertrag und soll 30 Millionen Euro Ablöse kosten. Danilo kam 2015 für 31,5 Millionen Euro vom FC Porto zu den Königlichen, musste aber meist Dani Carvajal den Vortritt lassen.

Ob der 26-Jährige sich bei Pep Guardiola einen Stammplatz sichern kann, ist ebenfalls fraglich: Erst vor gut einer Woche nahm City für die gleiche Position Tottenhams Kyle Walker unter Vertrag.

"Es gab großes Interesse von anderen Klubs, aber es war immer mein Ziel, für Pep Guardiola zu spielen. Als ich von seinem Interesse hörte, wusste ich sofort, dass ich für City spielen will", erklärte Danilo.

ManCity steht trotz des Transfers weiterhin vor der Verpflichtung von Benjamin Mendy: Der Linksverteidiger vom AS Monaco soll für 57,5 Millionen Euro nach England wechseln - das wäre Ablöserekord für einen Verteidiger.

Der Wechsel von Aleksandar Kolarov zum AS Rom ist derweil offiziell, der Serbe verlässt City nach sieben Jahren. Beim Serie-A-Klub unterschrieb der 31-Jährige einen Vertrag bis 2020. Die Ablöse liegt bei fünf Millionen Euro.

Weiterlesen