FBL-ESP-CUP-BARCELONA-ALAVES
66 Prozent der Ausgaben beim FC Barcelona betreffen die Gehälter der Spieler © Getty Images

Obwohl sich der FC Barcelona in der vergangenen Saison "nur" den Pokalsieg sicherte, verkünden die Katalanen einen Rekordumsatz für das vergangene Jahr.

Der FC Barcelona hat in der abgelaufenen Spielzeit trotz vergleichsweise geringen sportlichen Erfolgs einen Rekordumsatz von 708 Millionen Euro eingefahren. Dies gab der amtierende Pokalsieger am Montag bekannt. Nach Steuern blieb den Katalanen ein Gewinn von 18 Millionen Euro, der Schuldenstand wurde um 24,5 Millionen auf 247 Millionen Euro gesenkt.

Die Gehälter des Luxus-Kaders um den früheren Weltfußballer Lionel Messi, Neymar, Luis Suarez und den deutschen Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen machen 66 Prozent der Ausgaben des fünfmaligen Champions-League-Siegers aus, der die Titel in der nationalen Meisterschaft sowie in der Königsklasse verpasste.

Barca will Milliarden-Grenze durchbrechen

Bis zum Jahr 2021 soll, so die Pläne des Klubs, die magische Marke von einer Milliarde Euro Umsatz durchbrochen werden. Schon jetzt liegt Barcelona laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes auf Platz vier der wertvollsten Sportvereine der Welt. Nur der NFL-Klub Dallas Cowboys, das Baseball-Team New York Yankees sowie der englische Premier-League-Verein Manchester United liegen vor den Spaniern.

Weiterlesen